Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Das Double

"Das Double", ein spannender Krimi aus der ehemaligen DDR, ist ein bemerkenswerter Teil der DDR-Filmgeschichte. Der 1978 erschienene Film erzählt die Geschichte des geschäftstüchtigen Bauunternehmers Hartmut Keller (gespielt von Klaus Piontek), der eines Tages spurlos verschwindet. An seiner Stelle taucht ein Mann auf, der ihm bis ins Detail gleicht. Diese mysteriöse Doppelgänger-Geschichte entfaltet sich in einem Netz aus Intrigen, Geheimnissen und Verwicklungen, die sowohl Keller als auch die Zuschauer vor spannende Rätsel stellen.

Die Handlung nimmt an Fahrt auf, als der Doppelgänger beginnt, sich in Kellers Leben zu integrieren, während die Polizei unter der Leitung von Kommissar Albrecht (gespielt von Jürgen Zartmann) nach dem Verschwundenen sucht. Die zunehmenden Verwicklungen und die Frage, wer der Doppelgänger wirklich ist und welche Absichten er verfolgt, sorgen für eine durchweg fesselnde Atmosphäre.

Schauspielerische Leistungen

Klaus Piontek liefert als Hartmut Keller und dessen Doppelgänger eine beeindruckende Doppelrolle ab. Seine Fähigkeit, zwei Charaktere darzustellen, die äußerlich identisch, aber innerlich unterschiedlich sind, zeugt von großer schauspielerischer Leistung. Jürgen Zartmann als Kommissar Albrecht bringt die notwendige Ernsthaftigkeit und Intelligenz in die Rolle des Ermittlers, der versucht, das Rätsel zu lösen.

Die Nebenrollen sind ebenfalls gut besetzt, wobei jeder Charakter zur Tiefe und Spannung der Geschichte beiträgt. Die Darstellungen sind authentisch und vermitteln ein realistisches Bild der damaligen Zeit und Gesellschaft.

Regie und Drehbuch

Lothar Warneke, der Regisseur des Films, hat eine geschickte Hand bei der Inszenierung von Spannung und Drama gezeigt. Die Erzählweise ist präzise und schnörkellos, wodurch der Film eine dichte und packende Atmosphäre erhält. Das Drehbuch, ebenfalls von Warneke verfasst, ist intelligent aufgebaut und lässt den Zuschauer bis zum Schluss im Unklaren über die wahren Hintergründe des Geschehens.

DVD-Veröffentlichung

Die DVD-Veröffentlichung von "Das Double" durch OneGate Media in der Reihe DDR TV-Archiv ist ein besonderer Schatz für Liebhaber des DDR-Kinos. Die Qualität der DVD ist hervorragend, sowohl was Bild als auch Ton angeht. Das Filmmaterial wurde offensichtlich sorgfältig restauriert, wodurch die typischen Merkmale des 1970er-Jahre-Kinos gut zur Geltung kommen.

Besonders hervorzuheben ist die liebevolle Gestaltung der DVD-Verpackung, die das nostalgische Flair der DDR-Filmproduktion einfängt. Die Menüs sind übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet, was das Navigieren durch den Film und die zusätzlichen Inhalte erleichtert.

Zu den Extras der DVD gehören interessante Hintergrundinformationen zur Entstehung des Films, Interviews mit Darstellern und Beteiligten sowie ein informativer Einblick in die Arbeit des DDR-Fernsehens. Diese Bonusmaterialien bieten einen wertvollen Kontext und vertiefen das Verständnis für die historische und kulturelle Bedeutung des Films.

Fazit

"Das Double" ist ein fesselnder Krimi, der durch starke schauspielerische Leistungen, eine spannende Handlung und eine geschickte Regie überzeugt. Der Film ist nicht nur ein spannendes Stück Unterhaltung, sondern auch ein interessantes Zeitdokument der DDR-Kultur. Die DVD-Veröffentlichung von OneGate Media in der Reihe DDR TV-Archiv ist eine wertvolle Ergänzung für jede Filmsammlung und bietet ein hochwertiges Seherlebnis mit interessanten Zusatzinhalten. Für Fans des DDR-Kinos und Liebhaber klassischer Krimis ist "Das Double" ein Muss.