Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 
Pünktlich zum vergangenen Weihnachtsfest hat Asmodee unter dem Namen „Modern Classics“ einige Klassiker auf den Markt gebracht. Drei davon wollen wir euch heute vorstellen, „Zug um Zug“, „Carcassonne“ und „Pandemic“.

Zug um Zug

Entdecken Sie Zug um Zug, das beliebte Eisenbahn-Abenteuerspiel. Es gilt, die besten Routen durch Nordamerika zu bauen, möglichst viele Zielkarten zu erfüllen und dabei auch noch die längste durchgehende Strecke zu vollenden. Das Spiel ist der ideale Einstieg in einen unterhaltsamen Spieleabend und wurde bereits mit mehr als zwei Dutzend internationalen Spielepreisen ausgezeichnet. Zug um Zug ist mit jeder neuen Partie anders und bleibt daher spannend.

Das Spiel enthält neben dem Spielplan 225 farbige Zugwaggons, 144 farbige Spielkarten, fünf Zählsteine und natürlich das Regelheft. Es eignet sich für zwei bis fünf Spieler, die Altersempfehlung des Herstellers lautet ab acht Jahren, mit Hilfe der Eltern kommen aber auch schon jüngere Spieler zu einem erfolgreichen Zugvergnügen, wie unser Test ergeben hat. Eine Partie dauert ab vierzig Minuten aufwärts. Mit hat „Zug um Zug“ prima gefallen und da bei uns über die Feiertage Internet, TV und Telefon ausgefallen sind, war das Spiel eine willkommene Abwechslung. Und wer auf den Geschmack gekommen ist, findet viele weitere Editionen des Spiels, so etwa „Europa 1912“, „Deutschland“, „Frankreich“ oder „Weltreise“.

Carcassonne

Millionenfach verkauft, einfach und immer wieder neu: Carcassonne ist der moderne Spiele-Klassiker, der weltweit begeistert. Baut eure mittelalterliche Landschaft auf, setzt die weltbekannten Meeple als Ritter, Wegelagerer, Mönche und Bauern ein und gewinnt die meisten Punkte.
Carcassonne ist jetzt in einer komplett neu gestalteten Ausgabe erhältlich. Die Regeln wurden überarbeitet, um den Zugang noch einfacher zu gestalten und die beiden Mini-Erweiterungen »Der Fluss« und »Der Abt« sind schon gleich mit dabei.

„Carcassonne“ ist ein echter Klassiker und den meisten Brettspielfreunden sicher bekannt. Per Plättchen baut man nach und nach eine mittelalterliche Landschaft auf und platziert seine Spielfiguren. Das Spiel enthält 72 Landschaftsplättchen, eine Wertungstafel, vierzig Meeple, fünf Äbte und zwölf „Der Fluss“-Landschaftsplättchen. Eine Runde Carcassonne macht immer wieder Spaß und die überarbeiteten Regeln machen es Neueinsteigern nun noch einfacher. Nichts ist langweiliger, als bei einem Spieleabend erst ewig mit der Regelkunde zu verbringen. Ein großartiges Spiel, Altersempfehlung ab sieben Jahren, geeignet für zwei bis fünf Spieler, Spielzeit ab 35 Minuten.

Pandemic

Im kooperativen Spiel Pandemic sind die Spieler als hoch qualifizierte Angehörige einer Spezialeinheit für Seuchenbekämpfung tätig. Sie reisen um die ganze Welt und arbeiten zusammen, um die Infektionsgefahren einzudämmen und zugleich die Grundlagen für die Erforschung der Gegenmittel zu legen. Als Arzt, Forscherin oder Logistiker setzen die Spieler ihre jeweiligen Stärken ein, um die Seuchen zu besiegen, bevor diese die Welt in die Knie zwingen können.
Die Zeit drängt, da Ausbrüche und Epidemien die Verbreitung der Plage beschleunigen. Jedem Spieler kommt innerhalb des Teams eine besondere Rolle zu, deren einzigartige Fähigkeiten bei durchdachtem Einsatz die Chancen des Teams deutlich verbessern. Ziel des Spiels ist es, die Menschheit zu retten, indem ihr die Gegenmittel gegen vier tödliche Seuchen entdeckt, welche die Erde in den Abgrund zu reißen drohen. Ist das Team der Spieler nicht in der Lage, die Seuchen so lange einzudämmen, bis die benötigten Gegenmittel entdeckt wurden, kann die Erde ihrer Ausbreitung nicht standhalten, und die Spieler verlieren gegen das Spiel.
Können die Spieler rechtzeitig die Gegenmittel entwickeln? Das Schicksal der Menschheit liegt in ihren Händen!

Es ist Lockdown auf Grund einer weltweiten Pandemie, zu Hause ist Internet, TV und Telefon ausgefallen, die idealen Bedingungen für eine Runde „Pandemic“, kein Spiel passt wohl so sehr in die heutige Zeit wie dieses. Und so spannend wie sich der Werbetext anhört, sind auch die Spielerunden, und die Atmosphäre ist gleichzeitig unterhaltsam und beklemmend, eben wegen der derzeitigen Ereignisse. Da gibt es von uns eine ganz klare Kaufempfehlung. Das Spiel beinhaltet neben dem Spielplan und den Regeln sieben Rollenkarten, sieben Spielfiguren, 59 Spielerkarten, vier Übersichtskarten, 48 Infektionkarten, 96 Seuchenwürfel, vier Heilmarker, einen Infektionsmarker, einen Ausbruchsmarker, sowie sechs Forschungszentren. Geeignet ab zwölf Jahren und für zwei bis vier Spieler. Eine Partie dauert mindestens 45 Minuten, eher ein wenig länger.