Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 




Vor 99 Jahre, im Jahr 1923 wurde in Dresden das Unternehmen Hama gegründet. Die Firma spezialisisierte sich auf Produktion und Verkauf von Fotozubehör und -technik. Heute ist Hama einer der führenden Hersteller von Zubehör für Foto, Audio, Smartphones und Computer. 18.000 Produkte finden sich im Katalog. Seit geraumer Zeit wurden unter dem Label uRage Gaming-Artikel verkauft. Dieses Label ist seit der Internationalen Funkausstellung im vergangenen Jahr nun eine eigene Marke von Hama. Zwei der neuen Produkte wollen wir euch heute vorstellen. Da wäre einmal die kabelgebundene Maus uRage Reaper 900 Morph und das kabellose Gegenstück uRage Morph 1000 unleashed. Außer dem Kabel gibt es lediglich den Unterschied der DPI-Zahl, von der die Morph 10.000 und die Reaper 16.000 bietet.

Beide Mäuse bieten eine beeindruckende ergonomisch unheimlich komfortable Form, die die Geräte auch für stundenlange Gaming-Sessions ideal macht. Der Clou sind hier abnehmbare Seitenteile, mit denen sich die Maus im Handumdrehen für Linkshänder umbauen lässt. Dadurch hat man hier kein Handicap. Dank Teflon-Gleitflächen gleiten beide Mäuse prima über das Mauspad, aber auch über jede andere glatte Oberfläche.

Die Mäuse reagieren bei allen Spielen perfekt, es sind auch keine kleinsten Verzögerungen spürbar. Die Klickpunkte der Tasten sind wie sie sein sollen, eben auf dem Punkt, das ändert sich auch nicht nach exzessiver Nutzung. Immerhin sind hier Switches von Omron verbaut und die gelten weltweit als Nummer eins für diese Schalter.

Mit einer speziellen Taste lässt sich die DPI-Zahl einstellen. Per Software lässt sich die Beleuchtung der Maus anpassen. Bei 16,8 Millionen Farben sollte jeder seinen Favoriten finden. Die Tasten sind programmierbar, was in einigen Games wirkliche Vorteile bringt, anpassbares Gewicht und eine Play'n'Charge Funktion. Letztgenanntes bedeutet für die kabellose Variante, dass man ein USB-Kabel anschließen kann und während des Spielens den Akku der Maus auflädt.

Welche Maus ist nun die bessere? Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Es geht einfach darum, ob einem eine kabelgebundene Maus mehr liegt als eine kabellose. Denn die DPI-Zahl macht sich beim Gaming nicht wirklich bemerkbar. Beide Mäuse sind exzellente Stücke Hardware, die sich leicht auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen lassen. Spielen mit den Mäusen macht wirklich viel Spaß, aber auch bei der Büroarbeit verrichten sie alles, was man sich von einer Maus wünscht. Da ich meistens am Laptop spiele und arbeite, ziehe ich die kabellose Variante vor. Beide sind für einen Preis von rund 100 Euro erhältlich und davon jeden Cent wert. Großartig.