Nextgengamersnet
Games, Movies and more

Aus der Feder des schwedischen Autors Thomas Engström stammt eine vierteilige Romanreihe um den ehemaligen deutschen Doppelagenten Ludwig Licht, der sowohl für die Stasi als auch für die CIA tätig war. In diesem Jahr wurde der erste Roman „West of Liberty“ als deutsch-schwedisch-britische Koproduktion verfilmt. Während im ZDF die Geschichte als Zweiteiler ausgestrahlt wurde, zeigten andere Länder die Story als sechsteilige Mini-Serie. In den Hauptrollen sind Wotan Wilke Möhring, Matthew Marsh, Michelle Meadows und Cara Horgan zu sehen. Edel:Motion veröffentlicht die internationale Langfassung von „West of Liberty“ am sechsten Dezember auf DVD.

Ludwig Licht (Wotan Wilke Möhring), ehemaliger Doppelagent für die CIA und Stasi, ist seit der Wende ins Abseits geraten und betreibt eine Kneipe im Berliner Stadtviertel Kreuzberg. Ziemlich frustriert und heruntergekommen, trinkt er zu viel und schuldet den falschen Leuten zu viel Geld. Doch es zeichnet sich ein Ausweg aus seiner Misere ab, als ihn sein ehemaliger CIA-Verbindungsmann und Leiter des Berliner CIA-Büros Clive Barner (Matthew Marsh) für einen Spezialauftrag reaktiviert. Licht soll die Amerikanerin und ehemalige Sprecherin des Whistleblower-Netzwerks „Hydraleaks“ Faye Morris (Michelle Meadows) überwachen und schützen, um so den untergetauchten Gründer des Netzwerkes Lucien Gell (Lars Eidinger) zu finden. Gell steht nicht nur auf allen nationalen und internationalen Fahndungslisten, sondern wird auch bezichtigt, in einen brutalen Mord an drei amerikanischen „Hydraleaks“-Mitarbeitern in Marrakesch involviert zu sein. Faye Morris, die dem Attentat nur knapp entkommen ist, fliegt nach Berlin und verlangt dort vom CIA für Informationen über den „Staatsfeind Nr. 1“ Gell und die Whistleblower Immunität für ihre früheren Taten sowie das Recht auf eine Rückkehr in die USA. Gemeinsam mit Licht flieht Morris von einem Versteck zum anderen, nicht wissend, ob sie von den Attentätern oder Lichts skrupellosen Geldeintreibern gejagt werden. Dabei wird nach und nach deutlich, dass Licht nichts von seinem früheren Agentenhandwerk verlernt hat…

Es ist schon ungewöhnlich, in Deutschland war „West of Liberty“ zuerst in der Mediathek des ZDF zu sehen, als Sechsteiler. Bei der späteren Ausstrahlung war nur der gekürzte Zweiteiler zu sehen. Und das ist schade, denn die Langfassung, die hier auf DVD veröffentlicht wurde, ist deutlich runder und verleiht den Figuren auch ein wenig mehr Tiefe. Die Geschichte ist spannend inszeniert und großartig gespielt. Da kann man nur hoffen, dass auch die folgenden drei Romane ebenfalls verfilmt werden. Die zwei DVDs zeigen die sechs Episoden in sehr guter Bild- und Tonqualität.

DVD / 2 Discs / Edel:Motion / 262 min / FSK 16