Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Auch wenn die Temperaturen etwas anderes sagen, für morgen, den zweiten November wurden hier bei uns 21 Grad, plus wohlgemerkt, angedroht, kommt das Weihnachtsfest unaufhaltsam näher. Und das gilt nicht nur für die Supermärkte, wo die Auswahl an Süßkram, Gebäck und Deko immer größer wird, sondern auch für die Weihnachtsfilme, die verstärkt veröffentlicht werden. Wir stellen euch heute drei neue Titel vor.


So ist Weihnachten

Zwei Alleinerziehende Eltern kämpfen um die Kontrolle über die Weihnachtsferien in der Mittelschule, die ihre Kinder besuchen, und lernen eine Lektion über die Bedeutung von Weihnachten und finden wieder zueinander.

Der Film wurde von Terry Ingram 2016 inszeniert. In der Hauptrolle ist Anne Heche zu sehen, die man aus Filmen wie „Donnie Brasco“, „Volcano“ „Sechs Tage, sieben Nächte“ oder „Psycho“ kennt. Weitere Rollen spielen Dylan Neal, Sean Michael Kyer, Farryn VanHumbeck und Samantha Ferris. Schöner Film mit netter Botschaft und logischerweise Happy-End. Anne Heche spielt mal wieder überzeugend.

DVD / SchröderMedia / 80 min / FSK 12


Merry & Bright – Zuckersüsse Weihnachten

Cate ist die Chefin der Merry & Bright Zuckerstangen Company. Während der geschäftigen Weihnachtszeit trifft Cate auf Gabe, von dem sie annimmt, dass er der Bewerber ist, mit dem ihre mitfühlende Mutter sie zusammenbringen will. In Wirklichkeit arbeitet Gabe für Empire Corporate Recovery. Er wurde vom Vorstand beauftragt, die Geschäftstätigkeit von Merry & Bright genauer zu betrachten und Wege zu finden, um das Unternehmen profitabler zu machen. Während Cate und Gabe zusammenarbeiten, finden sie Wege, um das Geschäft zu verbessern und finden zudem heraus, dass sie mehr gemeinsam haben als einen ausgeklügelten Geschäftssinn.

Andrew Walker, Sharon Lawrence, Nancy Sorel und Paul Essiembre spielen die Hauptrollen in dem von Gary Yates im vergangenen Jahr inszenierten Weihnachtsfilm. Schöne Geschichte, die zwar nicht viel Überraschendes bietet, aber den Gedanken der Weihnachtszeit gut vermittelt.

DVD / SchröderMedia / 83 min / FSK 12


12 Tage lang Geschenke

Nachdem er im Lotto einen Preis in Höhe von 50.000 US-Dollar gewonnen hat, beschließt ein Mann, Weihnachtsgeschenke für Fremde unter dem Pseudonym Lucky der Elf zu kaufen um ihnen eine Freude zu Weihnachten zu bereiten. Dabei trifft er die Liebe seines Lebens.

Christine Conradt inszenierte „12 Tage lang Geschenke“ 2017, die Hauptrollen spielen Ashley Jones, David Blue, Jax Connolly, Preston James Hillier und Melanie Recker. Der Film erzählt eine wunderschöne, herzerwärmende Geschichte, die flott inszeniert und sehr gut gespielt ist. Für mich der beste der drei neuen Weihnachtsfilme.

DVD / SchröderMedia / 85 min / FSK 12