Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Die britische Schauspielerin Jenna Coleman spielte schon an der Schule Theater, später wurde sie durch ihre Rolle in der Seifenoper „Emmerdale“ bekannt. Im Jahr 2011 war sie erstmals im Kino zu sehen, in „Captain America: The First Avenger“. Ein Jahr später bekam sie die Rolle der Clara Oswald in der Kultserie „Doctor Who“, die sie drei Staffeln lang spielte. Seit 2016 ist sie in der Titelrolle der Historienserie „Victoria“ zu sehen. Als Drehbuchautorin fungierte Daisy Goodwin, die sich zur Vorbereitung die 121 Tagebücher von Königin Victoria mit sage und schreibe 62 Millionen Wörtern durchgelesen hat. Dadurch konnte sie die Geschichte so historisch korrekt wie möglich darstellen. Neben Jenna Coleman spielen auch Rufus Sewell, Paul Rhys, Catherine Flemming, Nell Hudson und Adrian Schiller mit. Edel:Motion veröffentlicht die dritte Staffel von „Victoria“ am 31. Januar als Deluxe Edition auf Blu-ray und DVD.

Mittlerweile schreibt man das Jahr 1848. Eine Zeit, in der Revolutionen in ganz Europa angezettelt werden. Kein Wunder also, dass sich auch die englische Königin Victoria Gedanken über ihre Machtposition im Lande macht. Gleichzeitig ist sie zum sechsten Mal von ihrem Gemahl Albert schwanger und führt ein spannungsgeladenes Verhältnis zu ihrer lange Zeit abwesenden Halbschwester Feodora. Hinzu kommen ständige Meinungsverschiedenheiten mit dem schneidigen Außenminister Lord Henry Palmerston, der durch seine selbstbewusste Ausstrahlung und seinem schier unwiderstehlichen Charme über eine durchaus ansehnliche, vorwiegend weibliche Anhängerschaft verfügt. Victoria: „Sie wissen offenbar genau, woran das Volk glaubt, Lord Palmerston…“ Palmerston: „Das habe ich mir zur Aufgabe gemacht. Die britische Bevölkerung ist wie eine schöne Frau. Und ich sonne mich gern in ihrem Lächeln.“

Auch wird die große Liebe zwischen Victoria und dem Schöngeist Albert („Für mich bist du der Grundton, der mein Leben mit Sinn erfüllt.“) auf ihre bisher härteste Probe gestellt, und erste Schatten tauchen in ihrer sonst so harmonischen Ehe auf. Prinz Albert stößt Victoria mit seinen Alleingängen und eigenmächtigen Entscheidungen immer wieder vor den Kopf, und es fliegen bei ihren heftigen Auseinandersetzungen schon mal die königlichen Fetzen… Und auch ihr ältester Sohn, Kronprinz Albert Edward, genannt „Bertie“, macht ihr bereits mit sieben Jahren die ersten großen Sorgen – weitere sollten folgen… (Bertie: „Ich will nicht König werden…Kronen sind nur was für Mädchen…“). Nach über zehn Jahren auf dem Thron war Victorias Leben als Königin, Frau und Mutter noch nie so kräftezehrend – wie lange kann sie dem Druck von Verfassungskrisen, Skandalen vor Gericht und den familiären Turbulenzen standhalten?

Episodenliste:

1. Schwer ruht das Haupt, das eine Krone drückt
2. Londons Brücke hat ein Loch
3. Und in Arkadien
4. Fremdkörper
5. Bild der Einigkeit
6. Coburger Quartett
7. Öffentliches Ärgernis
8. Der weiße Elefant

Ich muss ja zugeben, dass ich mit der Serie nur angefangen habe, weil Jenna Coleman die Hauptrolle spielt, von der ich seit ihrer Rolle in „Doctor Who“ begeistert bin. Aber die Serie hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Die Mischung aus dem Privatleben der Königin und ihren politischen Pflichten ist großartig inszeniert, pompös ausgestattet und bis in die Nebenrollen großartig besetzt. Da ist jede einzelne Folge ein echtes Erlebnis. Die zwei Discs zeigen die acht Episoden in exzellenter Bild- und Tonqualität, dazu gibt es 122 Minuten Bonusmaterial wie Interviews mit Cast & Crew, ein Making-of der Serie und einen Blick hinter die Kulissen.

Blu-ray / 2 Discs / Edel:Motion / 367 min / FSK 12