Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Im vergangenen Jahr entstand der deutsche Film „Toubab“ unter der Regie von Florian Dietrich, der zusammen mit Arne Dechow auch das Drehbuch schrieb. Der Film dreht sich um einen gerade aus der Haft entlassenen Mann, der den Plan hat, seinen Kumpel zu heiraten, um einer Abschiebung zu entgehen. In den Hauptrollen sind Farba Dieng, Julius Nitschkoff, Valerie Koch, Michael Maertens und Seyneb Saleh zu sehen. Der Camino Filmverleih hat „Toubab“ auf DVD veröffentlicht.

Nach seiner Entlassung aus der Haft freut sich Babtou riesig auf einen Neuanfang: mit seinem Kumpel Dennis die Freiheit genießen, die Welt umarmen - und nichts mehr mit den Behörden zu tun haben. Doch ausgerechnet seine spontane Willkommensparty läuft dermaßen schief, dass Babtou noch am gleichen Abend die Hände wieder in Handschellen hat. Mit dramatischen Konsequenzen: aufgrund wiederholter Straffälligkeit soll er in sein „Heimatland“ Senegal ausgewiesen werden. Aber Babtou kennt den Senegal nur aus Geschichten seines Vaters. Er ist in Deutschland geboren, seine Heimat ist Frankfurt. Um die drohende Abschiebung in letzter Sekunde zu verhindern, sind Babtou und Dennis zu allem bereit…

Ein ernstes und aktuelles Thema wird hier frisch und nicht ohne Humor erzählt, und das funktioniert grandios. Ein herrliches Statement gegen Vorurteile, Homophobie und Rassismus. Florian Dietrich hat hier mit seinem Langfilmdebüt eine kleine Perle inszeniert, die ich gern weiterempfehle. Von Farba Dieng, der hier die Rolle von Babtou spielt, würde ich in Zukunft gern mehr sehen. Die DVD zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität.

DVD / Camino Filmverleih / 93 min / FSK 12