Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Sean Bean gehört zu den Schauspielern, die seit Jahren immer wieder in ihren Rollen umgebracht werden. Er starb den Film- beziehungsweise Serientod in „James Bond: Goldeneye“, „Der Herr der Ringe“, „Game of Thrones“ oder „Die Stunde der Patrioten“, sowie in vielen weiteren Filmen. Im Jahr 2019 sagte er, er würde keine Rolle mehr annehmen, in der seine Figur stirbt. Im vergangenen Jahr spielte Sean Bean eine der Hauptrollen in der vierteiligen Mini-Serie „Time“. Bean spielt einen Gefängnisinsassen, Stephen Graham einen  der Wärter. In weiteren Rollen sind James Nelson-Joyce, Nabil Elouahabi, Natalie Gavin, Hannah Walters und Siobhan Finneran zu sehen. Polyband hat „Time“ auf DVD veröffentlicht.

Der ehemalige Lehrer Mark Cobden hat den Tod eines Unschuldigen zu verantworten. Gequält von Alpträumen über seine Tat, tritt er reuevoll seine 4-jährige Haftstrafe an. Eric McNally ist ein ergebener Gefängniswärter, der alles tut, um seine Insassen zu beschützen. Aber als ein gefährlicher Sträfling droht, jemandem aus Erics engstem Umfeld etwas anzutun, steht er vor einer unmöglichen Entscheidung.

Episodenliste:

1. Zwischen den Fronten
2. Hass ist das Gesetz
3. Täter und Opfer
4. Am Ende des Weges

Die Vita von Sean Bean ist ja hinlänglich bekannt, und die von Stephen Graham steht der in nichts nach. So finden sich Kultfilme wie „Snatch“, „Gangs of New York“, „This is England“, sowie Serien wie „Band of Brothers“ oder „Boardwalk Empire“ in seinem Arbeitsnachweis. Nun sind die beiden Ausnahmeschauspieler gemeinsam in einer Mini-Serie zu sehen. Das Gefängnisdrama ist herausragend gespielt und ebenso gut inszeniert. Die beiden Hauptdarsteller übertreffen sich hier selbst. Unbedingt ansehen.

DVD / Polyband / 180 min / FSK 12