Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 2006 schuf Sophie Fiennes die von Slavoj Zizek geschriebene und präsentierte Dokumentation „The Pervert's Guide to Cinema“. Zizek nimmt sich in der Doku bekannte Filme vor und unterzieht sie einer Psychoanalyse. Absolut Medien hat „The Pervert's Guide to Cinema“ auf DVD veröffentlicht.

Ein furioses Filmseminar und ein cineastischer Crashkurs: Lakonisch, übermütig, mitreißend und vor Ideen sprühend fächert der Philosoph Slavoj Žižek anhand von mehr als 40 legendären Filmbeispielen auf, was wir im Kino alles mit uns treiben. Mit aufgekrempelten Ärmeln durchpflügt er die Originalschauplätze der zitierten Filme. Ob im Keller von Hitchcocks »Psycho«, auf der Couch aus Lynchs »Blue Velvet« oder auf der Toilette von Zimmer 771 in Francis Ford Coppolas »Conversation«: Žižek seziert mit dem begrifflichen Instrumentarium von Freud und Lacan. Inwiefern korrespondiert die Architektur des Hauses von Norman Bates (Psycho) mit Freuds Strukturmodell der Psyche? Was hätte der Entdecker des Ödipus-Komplexes zu dem Konflikt zwischen Luke Skywalker und Darth Vader gesagt? »Das Kino ist eine perverse Kunstform. Es gibt einem nicht, was man sich wünscht, sondern lehrt einen die Sehnsucht.« Slavoj Žižek

Filme:

1. Possessed
2. Matrix
3. Die Vögel
4. Psycho
5. Die Marx Brothers
6. Der Exorzist
7. Das Testament des Dr. Mabuse
8. Der Exorzist und Alien
9. Der große Diktator
10. Mulholland Drive
11. Die roten Schuge
12. Dr. Seltsam
13. Fight Club
14. Dead of Night – Traum ohne Ende
15. Der Dialog
16. Blue Velvet
17. Vertigo
18. Der Dialog
19. The Matrix
20. Solaris
21. Vertigo
22. Mulholland Drive
23. Lost Highway
24. Persona
25. Eyes Wide Shut
26. Wild at Heart
27. Die Klavierspielerin
28. Drei Farben: Blau
29. Die Vögel
30. Alien – Die Wiedergeburt
31. Dogville
32. Der Zauberer von Oz
33. Lost Highway
34. Psycho
35. Star Wars
36. Blue Velvet
37. Iwan der Schreckliche
38. Plutos Judgement Day
39. Stalker City Limits

„The Pervert's Guide to Cinema“ ist eine unglaublich interessante Dokumentation, die den Zuschauer fortan einige seiner Lieblingsfilme mit anderen Augen sehen lässt. Ob da die Beziehung zwischen Darth Vader und Luke Skywalker analysiert wird oder welche Auswirkungen das Haus in Psycho auf Norman Bates hatte, das muss man als Filmfan einfach gesehen haben. Höchst unterhaltsam und gleichzeitig zum Nachdenken anregend. Gehört in jede Filmsammlung.

DVD / Absolut Medien / 150 min / FSK 16