Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Erst mit dreißig Jahren war Luke Evans zum ersten mal in einem Spielfilm zu sehen. Immerhin durfte er da in „Kampf der Titanen“ gleich den griechischen Gott Apollo verkörpern. Er war in der Fast and Furious Reihe ebenso dabei wie in „Der Hobbit“, spielte den Vampirfürsten in „Dracula Untold“ und spielte in „Midway – Für die Freiheit“. In diesem Jahr spielte Luke Evans die Hauptrolle in der dreiteiligen Krimiserie „The Pembrokeshire Murders“. Die Serie erzählt die wahre Geschichte des Waliser Mörders John Cooper in den 80er und 90er Jahren. Neben Evans spielen auch Keith Allen, Kyle Lima, Steven Meo, Charles Dale, Richard Corgan und Alxandria Riley mit. Edel Motion hat „The Pembrokeshire Murders“ auf DVD veröffentlicht.

Zwei ungelöste Doppelmorde aus den 80er und ein unaufgeklärter gewalttätiger Überfall auf fünf Teenager im Jahr 1996 werfen einen langen Schatten auf die Arbeit der Polizei von Dyfed-Powys in Wales. Doch es gibt einen Mann, der für alles verantwortlich zu sein scheint.

John William Cooper sitzt bereits seit 1998 in Haft, verurteilt wegen zahlreicher Einbrüche und versuchten Raubüberfalls[LD1] . Im Jahr 2006 beschließt der frisch beförderte Detective Superintendent Steve Wilkins (Luke Evans, Der Hobbit, Fast & Furious 6–8), alle drei Fälle wieder aufzurollen. Er ist sich sicher: John Cooper ist nicht nur für die Überfälle verantwortlich. Auch nach so vielen Jahren setzt der Detective alles daran, dieses schreckliche Drama endlich aufzuklären. Mit Hilfe seines Teams und neusten, forensischen Methoden und moderner Technik wie DNA-Überprüfungen, der Analyse der Aufzeichnungen einer Überwachungskamera sowie einer Fernsehshow machen die Ermittler eine unglaubliche Entdeckung: Plötzlich scheint es einen Zusammenhang zwischen den Einbrüchen aus den Vorjahren und den Morden zu geben. Doch die Zeit rennt und der mutmaßliche Serienmörder John Cooper droht bald aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Schaffen es Steve und sein Team ihn zu überführen und endlich zu beweisen, dass er der skrupellose Serienmörder ist? Oder geschehen womöglich weitere unvorhersehbare Morde?

Auch wenn ich Luke Evans schon vorher in einigen Filmen gesehen habe, richtig wahrgenommen habe ich den Schauspieler erst in dem Film „Dracula Untold“, und war begeistert. Seitdem bin ich ein großer Fan des Briten, der auch in kleinen Nebenrollen zu glänzen weiß. Hier spielt er nun wieder die Hauptrolle in der dreiteiligen Krimiserie „The Pembrokeshire Murders“. Die lief bei uns auf MagentaTV weitestgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit, um so mehr habe ich mich auf die Ankündigung der DVD-Verson gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht. Man muss kein Luke Evans Fan sein, um von dieser Serie drei Stunden lang gefesselt zu werden. Und auch wenn man das Ergebnis der wahren Ereignisse kennt, die Spannung wird immer weiter gesteigert. Da ist es eigentlich schade, dass es nur drei Teile gibt. Unbedingt ansehen. Die DVD zeigt den Dreiteiler in sehr guter Bild- und Tonqualität.

DVD / Edel Motion / 143 min / FSK 12