Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Nick Clark Wino entstand im vergangenen Jahr die Serie „The Feed“. Die Serie spielt in der Zukunft, in der nahezu alle Menschen durch einen Chip im Gehirn mit einem Netzwerk verbunden sind, in dem sie ihre Gedanken direkt mit dem Rest der Welt teilen können. Die Hauptrollen spielen Michelle Fairley, Guy Burnet, Nina Toussaint-White und David Thewlis. Polyband veröffentlicht „The Feed“ am 28. Februar auf DVD.

In naher Zukunft sind die Gehirne der Menschen direkt mit dem FEED verbunden. Jede Interaktion, jede Emotion, jede Erinnerung kann sofort geteilt werden. Tom und Kate sind ein junges Paar, das dieser Technologie widerstehen möchte. Denn Toms Vater hat den Feed erfunden und die Beziehung zu seiner Familie ist kompliziert. Als Psychologe arbeitet er mit Menschen zusammen, die nach dem Feed süchtig sind, was ihn sehr beunruhigt. Eines Tages geschieht etwas schreckliches und jemand oder etwas beginnt über den Feed auf die Gedanken der Menschen zuzugreifen. Toms Familie versucht, die Wahrheit über das Geschehen zu verbergen, doch Tom erkennt, dass er etwas dagegen unternehmen muss. Er tut alles, um seine Frau und seine kleine Tochter in Sicherheit zu bringen. Aber wie kann man der Gefahr entkommen, wenn die Gefahr in dir ist?

Viele Menschen haben schon bereut, Informationen und Fotos in sozialen Netzwerken geteilt zu haben. Denn diese Informationen bleiben im Netz und lassen sich nie wieder wirklich entfernen. Und das kann schnell zum eigenen Nachteil von anderen genutzt werden. „The Feed“ treibt es auf die Spitze. Und thematisiert durchaus auch aktuelle Probleme wie die Sucht nach sozialen Netzwerken oder die Gefahren beim Verlust von Datenschutz. Das ist spannend und unterhaltsam, flott inszeniert und gut gespielt. Kann ich nur weiterempfehlen. Die vier Discs zeigen die zehn Episoden in sehr guter Bild- und Tonqualität.

DVD / 4 Discs / Polyband / 528 min / FSK 16