Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Unter der Regie von Jeffrey A. Brown entstand im vergangenen Jahr der amerikanische Horrorfilm „The Beach House“. In den Hauptrollen sind Liana Liberato, Noah Le Gros, Jake Weber, Maryanne Nagel und Michael Brumfield zu sehen. Koch Films bringt „The Beach House“ am 22. Oktober in die deutschen Kinos.

Teeniepaar Emily und Randall wollen einen romantischen Urlaub im Strandhaus von Randalls Vater verbringen. Der idyllische, abgelegene Ort scheint dafür perfekt geeignet. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft merken die beiden, dass sie in dem Haus nicht alleine sind. Die Turners, ein befreundets Paar von Randalls Vater, haben sich bereits in dem Ferienhaus einquartiert. Trotz des Altersunterschieds verstehen sich die vier blendend und verbringen einen feucht-fröhlichen Abend zusammen. Am nächsten Tag leiden alle unter den Auswirkungen des Vorabends – Oder ist es mehr als das? Irgendetwas ist in dem Wasser, die Turners verhalten sich absolut seltsam und am Strand tauchen schleimige Kokons auf. Kann es sein, dass alles mit dem leuchtenden Nebel zu tun hat, der sich am Abend über die Landschaft gelegt hatte? Was Emily und Randall vorerst für ein Naturphänomen hielten, scheint weit darüber hinaus zu gehen. Aber als sie beginnen zu begreifen, in welcher Gefahr sie schweben, ist es bereits zu spät und die Katastrophe hat entsetzliche Ausmaße angenommen.

Mitte Oktober, es geht langsam auf Halloween zu und was liegt da näher, als sich einen schön gruseligen Horrorfilm im Kino anzusehen? Und es geht auch mal ohne lebende Tote, wie in „The Beach House“. Der Film punktet mit einer spannenden Story, die ein wenig an den Klassiker „Die Körperfresser kommen“ erinnert, im besten Sinne, und mit seinen jungen Hauptdarstellern, von denen man in Zukunft gern noch mehr sehen würde. Dazu verbreitet der Film eine schön beklemmende Atmosphäre. Kann ich nur weiterempfehlen.

Kinofilm / Koch Films / 88 min / FSK 18