Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Den ersten Auftritt hatte Tarzan, geschaffen von Edgar Rice Burroughs, im All-Story Magazine im August 1912. Das erste Buch erschien 1914, 23 weitere folgten. Die Geschichte wurde 1918 zum ersten mal verfilmt. Bis heute tragen mehr als einhundert Kino- und Fernsehfilme das Wort Tarzan im Titel. Nach Darstellern wir Johnny Weissmüller, Buster Crabbe und Lex Barker war Jock Mahoney an der Reihe. Im Jahr 1962 spielte er den Herrn des Urwalds in „Tarzan erobert Indien“ unter der Regie von John Guillermin und ein Jahr später in „Tarzans Todesduell“, der von Robert Day inszeniert wurde. Pidax Film hat beide Streifen in der Box „Tarzan – Jock Mahones Collection“ auf DVD veröffentlicht.


Tarzan erobert Indien

Ein Maharadjah auf dem Sterbebett bittet Tarzan um Hilfe. Er soll eine Elefantenherde retten, die durch den Bau eines Dammes in Gefahr ist, im überfluteten Tal zu ertrinken. Widerstand kommt von dem Projektleiter, der einen Zeitverzug befürchtet und von einem alten Widersacher Tarzans. Aber auch auf Hilfe kann er zählen.

Tarzans Todesduell

Als Tarim, der Herrscher von Sun Mai, im Sterben liegt, will sein Bruder Khan den Thron übernehmen, um seinen eigenen Sohn in die Thronfolge zu bringen. Tarims Sohn dagegen lebt in einem anderen Königreich und bittet Tarzan darum, ihn nach Sun Mai zu bringen. Vorher muss Tarzan, um seine Identität zu beweisen, drei Prüfungen in Gewandtheit, Kraft und Intelligenz ablegen.

Zwar gehört Jock Mahoney für mich nicht zur ersten Wahl der besten Tarzan-Mimen, aber die beiden Filme gehören definitiv in die Top Ten. Vor allem „Tarzans Todesduell“ ist richtig spannend und mit Western-Ikone Woody Strode hat er auch hier einen prominenten Gegenpart. Aber auch „Tarzan erobert Indien“ ist sehr unterhaltsam und nicht schlecht gealtert. Einfach zwei schöne Abenteuerfilme in einer Box, die zudem mit guter Bild- und Tonqualität überzeugen.

DVD / 2 Discs / Pidax Film / 179 min / FSK 12