Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Die italienische Schauspielerin Lilli Carati wurde durch Sexkomödien in den 70er und 80er Jahren bekannt. Später spielte sie an der Seite von Tomas Milian, Adriano Celentano und Terence Hill. Ende der 80er Jahre wechselte Carati zum Pornofilm und beendete schließlich ihre Karriere. Nach zwanzig Jahren sollte sie 2012 eine Hauptrolle in einem Thriller von Luigi Pastore übernehmen, doch eine Krebserkrankung, der sie zwei Jahre später erlag, durchkreuzte die Comeback-Pläne. Zu Beginn ihrer Karriere war sie in dem Softsex-Streifen „Süsse Sechzehn“ zu sehen. Inszeniert wurde der Film von Mariano Laurenti. Neben Lilli Carati spielen auch Gianfranco D'Angelo, Alvaro Vitali, Lino Banfi und Francesca Romana Coluzzi mit. SchröderMedia veröffentlicht „Süsse Sechzehn“ am fünften November auf DVD.

Simona Girardi, die junge und schöne Tochter eines Industriellen, zieht in eine luxuriösen Villa in Trani ein und schreibt sich direkt für das letzte Jahr in der dortigen Schule ein. Ihre Männlichen Schüler konkurrieren dabei sofort um ihre Gunst, aber sie interessiert sich nur für Mario D'Olivo, ihren Klassenkameraden. Die anderen Mädchen in der Klasse, getrieben von Neid, erzählen Simona, dass Mario es gewohnt ist, die Mädchen zu verführen und dann zu verlassen, und schlagen ihr auch vor, wie sie sich an dem Jungen rächen soll: Sich selber in sie verlieben lassen und ihn dann plötzlich abservieren. Aber die Dinge werden nicht so laufen, wie die Mädchen es geplant hatten.

Die italienischen Softsex-Streifen aus den 70ern waren Anfang der 80er die Renner in den deutschen Videotheken. Und Darstellerinnen wie Gloria Guida oder eben Lilli Carati waren äußerst beliebt. Einer von diesen typischen Filmen ist „Süsse Sechzehn“. Romantik, Liebe, Sex und ein wenig Humor, die Mischung stimmt auch heute noch und kann gut unterhalten.

DVD / SchröderMedia / 90 min / FSK 16