Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 2017 entstand die deutsch-tschechische Koproduktion „Scars of Xavier“ unter der Regie von Kai E. Bogatzki, der her sein Langfilmdebüt gegeben hat. Der Film dreht sich um einen Serienmörder, der es auf junge Frauen abgesehen hat. In den Hauptrollen sind Isabelle Aring, Thomas Binder, Marc Engel, Frank Freitag und Jelly Francis Gviria Lamacra zu sehen. Wicked Vision Media hat „Scars of Xavier“ als Mediabook mit drei Motiven veröffentlicht.

Er lebt ein scheinbar zurückgezogenes Leben, doch nachts kommt sein wahres Gesicht zum Vorschein. Xavier ist ein Serienmörder. Seine Opfer sind stets junge Frauen. Eines Tages lernt er die attraktive Bedienung Karolina kennen und plötzlich erwachen längst verloren geglaubte Gefühle in ihm. Doch gleichzeitig wird auch sein Drang zu Töten stärker als jemals zuvor. Wie wird Xavier mit diesen beiden Gefühlen umgehen? Gewinnt die Liebe oder der Tod oder wird alles in einem großen Desaster enden?

Eine deutsche Independent-Produktion, da schrillen in der Regel die Alarmglocken, denn nur allzu oft wurde gerade im Horror-Genre herumgestümpert. Da ist „Scars of Xavier“ ein echtes Highlight, denn handwerklich ist hier nichts zu beanstanden, ob Kamera, Farbgebung oder Spezialeffekte, alles passt und muss sich nicht hinter größeren Produktionen verstecken. Auch die Darsteller machen ihre Sache ordentlich. Regisseur Bogatzki möchte uns einen Einblick in die Psyche eines Serienkillers verschaffen, was aber nur ansatzweise gelingt, da die Hauptfigur zu wenig Tiefe bekommen hat. Da reichen ein paar Rückblenden, in denen das Verhältnis zu seiner Mutter gezeigt wird, nicht aus. Auch gibt es im Drehbuch ein paar Ungereimtheiten und dadurch, dass kaum Anstrengungen gezeigt werden, den Täter dingfest zu machen, kommt auch nur ansatzweise Spannung auf. Kein schlechter Film für ein Debüt des Regisseurs, aber als Zuschauer hat man ständig das Gefühl, hier wäre mehr drin gewesen. Das Mediabook beinhaltet den Film in erstklassiger Bild- und Tonqualität auf Blu-ray und DVD, als Extras gibt es neben einem 24seitigen Booklet mit einem Text von Mike Blankenburg auch Deleted Scenes, ein Making of, Interviews, ein Making of zur Synchro, Teaser, Trailer, Musikvideo, einen Kurzfilm und eine Bildergalerie.

Blu-ray + DVD / 2 Discs / Wicked Vision Media / 91 min / FSK ungeprüft