Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Der britische Animationsfilm „Royal Corgi – Der Liebling der Queen“ entstand in diesem Jahr unter der Regie von Ben Strassen und Vincent Kesteloot. Als Sprecher der Originalfassung fungieren Julie Walters, Sheridan Smith, Tom Courtenay, Ray Winstone, Matt Lucas und Colin McFarlane. Bei der deutschen Synchronisation sind unter anderem Patrick Baehr, Constantin von Jascheroff, Paula Schramm und Katharina Lopinski dabei. Universum Film veröffentlicht „Royal Corgi – Der Liebling der Queen“ am sechsten September auch Blu-ray und DVD.


Mehr Luxus geht nicht: Seit Rex als niedlicher Welpe in den Buckingham Palast gekommen ist, lebt der Corgi in Saus und Braus. Im Handumdrehen erobert der Kleine das Herz Ihrer Majestät, da haben die dienstälteren Hunde schon bald nichts mehr zu bellen. Und nicht nur Prinz Philip treibt er mit seinen Allüren schnell an die Grenzen seiner Geduld. Bis zu dem Tag, an dem Rex während des Staatsbanketts zu Ehren eines US-Präsidenten mit auffallend orangenen Haaren in Ungnade fällt. Schneller als die Queen „I am not amused“ sagen kann, ist es mit dem bequemen Leben vorbei. Rex landet auf den Straßen Londons als einer unter zahllosen Streunern, die ums Überleben kämpfen. Doch so schnell gibt der Vierbeiner nicht auf. Er will beweisen, dass er verdientermaßen der Lieblingshund der Queen war. Der Weg zurück in den Palast entpuppt sich als wahre Odyssee voller Abenteuer und Gefahren…

Ohne Scham versuchen die Macher von „Royal Corgi – Der Liebling der Queen“ die großen Vorbilder aus den USA zu kopieren. Das ist nett, wenn man die knuffigen Hauptfiguren sieht, wirkt aber unpassend, wenn ständig das wesentlich kleinere Budget auffällt. Und wer den Einfall hatte, dass drogensüchtige Hunde und sexuelle Belästigung witzig wären, lebt wohl im falschen Jahrhundert. Eine Freigabe ohne Altersbeschränkung finde ich hier schon fast skandalös. Sorry, das war nichts.

Blu-ray / Universum Film / 82 min / FSK 0

© Universum Film