Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Die Asia Line aus dem Hause SchröderMedia, nur echt mit der gelben Box, geht in die 43. Runde. Und diesmal sind wieder die Ninjas an der Reihe. „Ninja Fighters“ entstand 1982 in Taiwan unter der Regie von Kevin Chu Yen-Ping. In den Hauptrollen sind Brigitte Lin, Elsa Yang, Sally Yeh, Hilda Liu und Blackie Ko Shou-Liang zu sehen.

In einer Welt, in der Cowboys mit chinesischen Schlägern, arabischen Schwertkämpfern, Nazi-Truppen, Ninjas und Superhelden koexistieren, ist das Überleben nicht einfach. Brigitte Lin ist der Schakal, eine abtrünnige Söldnerin, die ihre Bande an einen Nazi-Kommandanten, der ihr Liebhaber war, verriet und einen Goldschatz stahl. Von jetzt an ist sie die Gejagte.

Habe ich das gerade wirklich gesehen oder war das alles nur ein Traum, weil ich eingeschlafen bin. Ein Schnelldurchlauf der DVD beweist, dass ich nicht geträumt habe. Was für ein Film. Ein Trash-Fest, aber vom Allerfeinsten. Der Streifen ist die Fortsetzung von „Golden Queens Commando“. Die Story ist ziemlich verworren, was aber dem Vergnügen bei der Sichtung keinen Abbruch tut. Es gibt jede Menge Prügeleien und Shootouts, kuriose Szenen wie die, als eine Frau eine MG-Prothese für ihren abgetrennten Arm bekommt. Was will das Trash-Herz mehr? Großartig, bitte mehr davon.

DVD / SchröderMedia / 90 min / FSK 18