Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Im Jahr 1968 kam der Film „Die Nacht der lebenden Toten“ in die Kinos. Wurden Zombies im Film bislang als durch Magie erweckte Tote oder Opfer von Voodoo-Riten dargestellt, waren sie nun erstmals als Wesen, die Menschfleisch aßen zu sehen. Der Film von George Romero war bahnbrechend für das Horror-Genre. Und zu dem Film sollte eigentlich Tom Savini die Spezialeffekte beisteuern. Doch als die Dreharbeiten losgingen, war Savini schon als Soldat für die Kriegsberichterstattung in Vietnam. Später spielte er dann eine Rolle in der Fortsetzung „Zombie“ und war dort für die blutigen Effekte zuständig. Im Jahr 1990 bekam Savini dann die Möglichkeit, erstmals Regie zu führen und ein Remake zu „Night of the Living Dead“ zu machen. Der Film lief als „Die Rückkehr der Untoten“ in den deutschen Kinos. Zum Cast gehören Tony Todd, Patricia Tallman, Tom Towles, Bill Moseley und Bill Cardille, der auch schon im Original zu sehen war. Kaum zu glauben, aber der Film wurde 2007 vom Amtsgericht Tiergarten beschlagnahmt. Dieses Urteil wurde im Februar 2020 wieder aufehoben, ebenso wie die Indizierung. Nun ist der Film endlich wieder ungeschnitten von Sony Pictures Entertainment auf Blu-ray und DVD erhältlich.

Nachdem die Geschwister Barbara und Johnnie auf einem Friedhof von Untoten angegriffen werden, kann sich Barbara in ein nahe gelegenes Farmhaus retten. Ihr Bruder überlebt die Attacke hingegen nicht. Im Haus trifft sie auf weitere Personen, welche dort Schutz gesucht haben. Gemeinsam verbarrikadieren sie sich und versuchen, den Angriffen der Zombies Stand zu halten. Wird die Gruppe die Nacht überleben?

Ich muss sagen, hier gefällt mir das Remake deutlich besser als das Original. Zum einen, weil ich Tony Todd für einen tollen, oftmals unterschätzten Schauspieler halte und zum einen weil mit die Rolle von Patricia Tallman wirklich gut gefällt. Und Tallman ist ja, ebenso wie Todd, keine Unbekannte im Horror-Genre. So war sie in „Der Affe im Menschen“ und „Armee der Finsternis“ zu sehen. Zudem war sie als Stuntfrau tätig. Tony Todd ist ja schon eine Legende des Genres mit Rollen in Filmen wie „Candyman“, „Wishmaster“ oder „Final Destination“. Dazu gesellt sich Bill Moseley, der ebenfalls aus unzähligen Horrorfilmen bekannt ist. George Romero mochte das Remake nicht sonderlich, bei den Fans hat der Film aber längst Kultstatus. In den Kinos lief übrigend seit jeher die ungeschnittene Fassung. Die zusätzlichen vier Minuten wurden schon beim Schnitt für die Kinofassung auf Savinis Wunsch entfernt und haben nichts mit Zensur zu tun. Die Szenen, um die es geht, sind im Making of, das man in den Extras der Blu-ray findet, zu sehen. Da gibt es auch viele Interviews unter anderem mit Savini und Tallman. Dazu gibt es einen Audiokomentar mit Tom Savini und den Trailer. Toller Film, tolle Bild- und Tonqualität, tolle Extras. Pflichtkauf für jeden Genre-Fan.

Blu-ray / Sony Pictures Entertainment / 88 min / FSK 18

© 1990 Columbia Pictures Industries, Inc. All Rights Reserved.