Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Die TV-Serie „Mystery Science Theater 3000“ wurde von 1988 bis 1999 ausgestrahlt. Das Konzept der Serie bestand daraus, dass sich ein Mensch zusammen mit zwei Robotern pro Folge ein B-Movie angesehen hat und sich dabei mit Kommentaren darüber lustig macht. Wer jetzt an die Reihe Schlefaz denkt, hat nicht Unrecht, denn Oliver Kalkofe hat sich hier die Inspiration dafür geholt. Im Jahr 1996 kam dann der gleichnamige Film in die Kinos mit ähnlichem Konzept, vermischt mit einer kleinen Story. Studio Hamburg Enterprises hat „Mystery Science Theater 3000: The Movie“ in der Reihe Cinema Favourites auf Blu-ray veröffentlicht.

Schon mal einen schlechten Kinofilm gesehen? Mike und drei Roboter tun genau das – und nichts anderes, Tag für Tag. Sie sind Versuchsobjekte des bösen Wissenschaftlers Dr. Clayton Forrester, der die Menschheit in den Wahnsinn treiben will, indem er sie mit miesen Filmen berieselt. Aber sein Versuch geht nach hinten los… Wie kann die Menschheit ein für alle Mal zermürbt werden? Natürlich mit miesen Filmen. Science-Fiction-Parodie, gnadenlos kommentiert und synchronisiert von Oliver Kalkofe und Oliver Welke. Fies, sarkastisch und total abgedreht!

Eine dünne Geschichte mit flachen Gags, die durch die deutsche Synchronisation noch unterirdischer wirken, das ist „Mystery Science Theater 3000: The Movie“. Und wenn der Film, der im Film auf die Schippe genommen werden soll, in diesem Fall „Metalune IV antwortet nicht“, deutlich besser ist, als der eigentliche Film, muss man nicht viel mehr sagen.

Blu-ray / Studio Hamburg Enterprises / 70 min / FSK 12