Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Im Jahr 1980 kam der amerikanische Horrorfilm „Muttertag“ von Charles Kaufman in die Kinos. Auf Grund der expliziten Gewaltdarstellung und des Verbotes in Deutschland hat der Film bis heute Kultstatus bei den Horrorfans. 1988 entstand in Finnland der Film „Kuutamosanaatti“ unter der Regie von Olli Soinio. Da der Film eine ähnliche Geschichte erzählt, bekam er in Deutschland den Titel „Muttertag II – Die Söhne sind zurück“. Die Hauptrollen spielen Tiina Björkman, Kim Gunell, Ville-Veikko Salminen, Kari Sorvali und Mikko Kivinen. SchröderMedia hat „Muttertag II“ auf DVD veröffentlicht.


Auf Anraten ihres Managers zieht sich das Model Anne zur Entspannung in eine abgelegene Hütte in den finnischen Bergen zurück. Dabei ahnt sie jedoch nicht, dass ganz in der Nähe eine alte Frau mit ihren beiden Söhnen haust, die sie jedoch schon bald auf schreckliche Weise kennen lernt.

Was dieses Quasi-Remake vom Film „Muttertag“ unterscheidet? Nachvollziehbare Dialoge, passable Schauspieler, Furcht einflössende Killer und derbe Splattereffekte. All das hat „Muttertag II“ nicht. Daher ist eine Freigabe ab 18 Jahren hier auch kaum nachvollziehbar. Im Gegenteil wirkt der Film in einigen Szenen eher unfreiwillig komisch. Schade, hier wäre sicher mehr drin gewesen. Immerhin gibt es als Bonus noch den Film „Muttetag III – Army of Zombies“ vom gleichen Regisseur.

DVD / SchröderMedia / 81 min / FSK 18