Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Die deutsche Krimi-Reihe „München Mord“ wird seit 2014 produziert und im ZDF ausgestrahlt. Die Folgen, bislang elf Stück an der Zahl, kommen in Spielfilmlänge daher und schildern die Fälle von Kriminalhauptkommissar Ludwig Schaller, der wegen seiner Eskapaden gern „der Irre“ genannt wird, dem Draufgänger Harald Neuhauser und der Anfängerin Angelike Flierl. In den Hauptrollen sind Alexander Held, Marcus Mittermeier und Bernadette Heerwagen zu sehen. „Der Letzte seiner Art“ wurde im vergangenen Februar gezeigt. Studio Hamburg Enterprises hat die Folge auf DVD veröffentlicht.

Im Münchner Bahnhofsviertel inspizieren die Kommissare Flierl, Neuhauser und Schaller eine Leiche in auffälliger 70er-Jahre-Kleidung. Schaller fühlt sich sofort an die Kiezlegende dieser Zeit erinnert: Gustav Schmidinger, der „Pate“ des Bahnhofviertels. Doch der Tote ist ein üblicher Kleinkrimineller. Schmidinger war einer der Ersten, der Prostitution und Glücksspiel konsequent im Bahnhofsviertel etablierte. Nach 30 Jahren in kalifornien ist „Der Pate“ zurück – und beanspruche sein Terrain erneut…

Wieder eine herrlich kuriose Folge einer meiner Lieblingskrimiserien. Die Geschichte bietet Spannung und die wunderbaren Figuren sorgen wieder für jede Menge Situationskomik. So etwas sucht man in der deutschen Krimilandschaft ansonsten vergeblich. Bislang hat mich wirklich jede Folge überzeugt und „Der Letzte seiner Art“ bildet da keine Ausnahme. Unbedingt ansehen.

DVD / Studio Hamburg Enteprises / 90 min / FSK 12