Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Die amerikanische Schauspielerin Robin Tunney schaffte ihren internationalen Durchbruch mit einer Rolle im Film „Der Hexenclub“ 1996. Es folgten Filme wie „End of Days – Nacht ohne Morgen“ oder „Vertical Limit“. Ihre größten Erfolge hatte sie allerdings mit TV-Serien wie „Prison Break“ oder „The Mentalist“. Im vergangenen Jahr spielte Tunney eine der Hauptrollen in „Monster Party“. Ihren männlichen Gegenpart in dem Film, Julian McMahon, kennt man ebenfalls aus verschiedenen TV-Serien wie „Charmed – Zauberhafte Hexen“ oder „Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis“. Der Horror-Thriller „Monster Party“ wurde von Chris von Hoffmann inszeniert. Neben Robin Tunney und Julian McMahon spielen auch Sam Strike, Virginia Gardner, Brandon Michael Hall, Erin Moriarty und Lance Reddick mit. Busch Media veröffentlicht „Monster Party“ am vierten Oktober auf Blu-ray und DVD.


Gelegenheit macht Diebe, denken sich die drei Kleinganoven Dodge (Brandon Micheal Hall), Iris (Virginia Gardner) und Casper (Sam Strike), die sich auf Hauseinbrüche spezialisiert haben. Um die Schulden von Caspers Vater abzuzahlen, hat es das Trio auf die Villa der snobistischen Familie Dawson in Malibu abgesehen: Während Vater Patrick (Julian McMahon) eine illustre Schar an Gästen bewirtet, wollen die Teenager, getarnt als Cateringpersonal, die Bude ausräumen. Leider entpuppt sich die am Tisch versammelte Truppe als ein Who is Who „trockener“ Serienkiller. Den mörderischen Gelüsten haben sie eigentlich abgeschworen und setzen an zur Gruppentherapiesession – doch nicht alle Dawsons besitzen die Selbstbeherrschung des Patriarchen. Das Anwesen eskaliert zum Schauplatz eines blutigen Battle Royale, mit einem ganzen Buffet an Waffen – und die drei jungen Einbrecher sind mittendrin. Können Dodge, Iris und Casper den losgelassenen Psychopathen entkommen? Und was sind das für Geräusche, die dort aus dem Keller dringen?

„Monster Party“ kommt mit einer frischen Geschichte daher. Dabei ist es im Horror-Genre ja ohnehin schwierig, etwas Neues zu bringen, was nicht so oder ähnlich schon hundert mal gezeigt wurde. Aber ein Trupp an „anonymen Serienkillern“, die seit geraumer Zeit sauber sind und schließlich durch gewisse Umstände rückfällig werden, ist schon originell Wenn das Ganze dann noch ordentlich blutig und mit einer gehörigen Portion schwarzem Humor daherkommt, wie es in „Monster Party“ der Fall ist, schnalzt nicht nur der Gore-Hound mit der Zunge. Der Film ist höchst unterhaltsam, wozu auch die gelungene Regie und die großartigen Darsteller beitragen. Kann ich nur weiterempfehlen. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität.

Blu-ray / Busch Media / 90min / FSK 18