Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Ousmane Sembène war ein senegalesischer Regisseur und Schriftsteller. Er gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller des afrikanischen Kontinents und als Vater der Kino südlich der Sahara. Basierend auf seiner eigenen Kurzgeschichte inszenierte er 1968 den Film „Mandabi“, was so viel wie „Postanweisung“ bedeutet. Und um eine solche dreht es sich auch im Film.  In den Hauptrollen sind Makhouréda, Guèye, Ynousse N'Diaye und Isseu Niang zu sehen. Studiocanal hat „Mandabi“ als restaurierte Fassung auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.

Eines Tages erhält Ibrahima Dieng (Makhouredia Gueye) einen Brief mit einer Postanweisung von seinem Neffen, einem Straßenfeger in Paris. Der arbeitslose Ibrahima, der in Dakar eine große Familie zu versorgen hat, soll von den 20.000 Franc der Anweisung nur 2.000 für sich behalten, der Rest des Geldes muss für seinen Neffen und seine Schwester aufbewahrt werden. Aber die Nachricht über seinen angeblichen Reichtum verbreitet sich schnell … seine Ehefrauen, die Nachbarn und Familie sehen in dem unverhofften Reichtum ihre Chance der Armut zu entfliehen.

Doch als Ibrahima den Check einlösen will, ist dies nur mit einem Ausweis möglich, den er nicht hat, ebensowenig wie eine Geburtsurkunde. Für Ibrahima beginnt ein alptraumhafter Streifzug durch den absurden und korrupten Dschungel der senegalesischen Bürokratie, der ihn schlussendlich noch elendiger zurücklässt, als er es zuvor war …

Wie absurd kann Bürokratie sein? Immens kann da nur die Antwort lauten und das ist wohl in irgendeiner Weise auf jedes Land zutreffend, ob es nun Deutschland oder wie in diesem Fall der Senegal ist. Ein Mann erhält per Post einen Scheck und während sich um ihn herum schon die Leute formieren, die ein Stück vom vermeintlichen Kuchen abhaben möchten, kann der ihn nicht einlösen, weil er keine Papiere hat. Das ist gleichermaßen bewegend wie lustig, in jedem Fall aber herrlich unterhaltsam. Ousmane Sembène zeigt in seinem zweiten Langfilm, welch überragender Filmemacher er war. Unbedingt ansehen. Die Blu-ray enthält neben dem Film in formidabler Bild- und Tonqualität einen Audiokommentar mit den Filmemachern von Sembène! (2015) Samba Gadjigo und Jason Silverman, ein Interview mit Ousman Sembènes Sohn Alain Sembène, die  Featurette: „A Date with Dakar – Rückblick auf einen Sembène Klassiker“, Hinter den Kulissen von Mandabi – Filmmaterial von den Dreharbeiten, Eine senegalesische Geschichte: Mandabi und die Geburtsstunde des westafrikanischen Kinos, Ein Gespräch in Dakar mit Autor Boubacar Boris Diop und Soziologin Marie-Angélique Savané, Kinotrailer sowie ein ausführliches Booklet mit einem brandneuen Essay von Sembène-Experte und Autor David Murphy.

Blu-ray / Studiocanal / 92 min / FSK 12