Nextgengamersnet
Games, Movies and more

Die Reihe „Märchenperlen“ wird seit 2005 vom ZDF produziert und ausgestrahlt. Die meisten Filme erzählen Geschichten der Gebrüder Grimm, es gibt aber auch einige Ausnahmen. Justbridge Entertainment hat die sechste „Märchenperlen DVD-Box“ veröffentlicht, die die Titel „Rübezahls Schatz“ und „Rumpelstilzchen“ enthält. „Rübezahls Schatz“ wurde von Stefan Bühling inszeniert, in den Hauptrollen sind Sabin Tambrea, Henriette Confurius, Catherine Flemming und Gitta Schweighöfer zu sehen. Bei „Rumpelstilzchen“ saß Andy Niessner auf dem Regiestuhl, unter den Darstellern finden sich Katharina Thalbach, Marie-Christine Friedrich und Erich Schleyer.

Rübezahls Schatz

Rübezahl, der Beschützer des Riesengebirges, verliebt sich in die Magd Rosa und nähert sich ihr in unterschiedlichen Gestalten. Die Baronin von Harrant nutzt die Unaufmerksamkeit des verliebten Geistes, um einen niederträchtigen Plan umzusetzen. Ihre Absicht ist, nicht nur die Wälder, sondern auch Rübezahls Goldschätze im Berg zu plündern. Sie erpresst Rosa, indem sie deren Mutter verhaften lässt, und entlockt ihr das Geheimnis, wie sie den Berg öffnen kann. Als Rübezahl das Komplott durchschaut, ist es schon fast zu spät.

Rumpelstilzchen

Rumpelstilzchen, das seltsame Männchen, hilft der Müllerstochter Marie Stroh zu Gold zu spinnen. Als Lohn für seine Arbeit verlangt Rumpelstilzchen das erste Kind des schönen Mädchens. Denn der liebestrunkene König will Marie zur Frau nehmen, doch sein geldgieriger Minister entführte die Müllerstochter und hält sie in einem Turm gefangen, noch bevor der König ihr seine Liebe gestehen kann...

Eigentlich bin ich ja eher ein Fan der älteren Märchenfilme, aber die Reihe „Märchenperlen“ hat mich von Anfang an überzeugt. Das gilt auch für diese sechste Box mit den zwei neuen Filmen. Beide überzeugen durch ihre Geschichten, die flotte Inszenierung und ihre großartigen Darsteller. Und Märchen machen nicht nur in der Vorweihnachtszeit Spaß, oder? Kann ich nur weiterempfehlen. Die beiden DVDs zeigen die Filme in der gewohnt guten Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es ein Interview mit Sabin Tambrea und ein Setbereicht von „Rübezahls Schatz“.

DVD / 2 Discs / Justbridge Entertainment / 172 min / FSK 6