Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Jim Clark war ein britischer Film Editor und bekannt durch seine Arbeit an Streifen wie „Midnight Cowboy“, „Der Marathon Mann“ oder „The Killing Fields – Schreiendes Land“. Er führte auch bei achte Spielfilmen Regie, einer davon ist „Madhouse – Das Schreckenshaus des Dr. Death“. Und dafür konnte er gleich drei Ikonen des Horrorfilms vor der Kamera versammeln. Da wäre zunächst Vincent Price, unvergessen durch Dutzende Filme wie „House of Wax“, „Das Pendel des Todes“, „The Last Man on Earth“ oder „Der Hexenjäger“. Dann ist da Peter Cushing, als Professor Van Helsing der ewige Widersacher des Grafen Dracula, aber auch als Doctor Who und Sherlock Holmes vor der Kamera. Der dritte im Bunde ist Robert Quarry, der unter anderem als Count Yorga vor der Kamera stand. Weitere Rollen spielen Adrienne Corri, Natasha Pyne, Michael Parkinson, Linda Hayden und Barry Dennen. Wicked Vision Media hat „Madhouse – Das Schreckenshaus des Dr. Death“ als Mediabook mit Blu-ray und DVD veröffentlicht.

Paul Toombes (Vincent Price) ist ein gefeierter Horrorfilmstar, der durch seine Horrorfigur Dr. Death große Berühmtheit erlangte. Doch als seine Verlobte brutal ermordet wird, ist es mit Pauls Karriere vorbei – er verliert den Verstand. Als dringend Tatverdächtiger zweifelt er sogar selbst an seiner Unschuld. Nach Jahren in der Psychiatrie erhält er eine zweite Chance als Star einer TV-Serie, die auf seinen alten Dr.-Death-Filmen basiert.
Doch wieder geschehen grausame Morde und sie alle tragen die Handschrift des Dr. Death …

„Madhouse – Das Schreckenshaus des Dr. Death“ gehört für mich zu den besten Horrorfilmen der frühen 70er Jahre, wobei man den Film auch gut dem Genre Psycho-Thriller zuordnen könnte. Die Story kann auch heute noch von der ersten bis zur letzten Minute fesseln. Und keine konnte jemals einen dem Wahnsinn nahe stehenden Schauspieler so verkörpern wie Vincent Price. Dazu gesellen sich mit Peter Cushing, der jede Rolle grandios spielt und Robert Quarry, zwei weitere Horror-Ikonen. Großartiger Film. Und die Umsetzung von Wicked Vision Media ist mal wieder eine Wuch. Das Covermotiv des Mediabooks hätte ich am liebsten als Plakat an der Wand, sowohl Blu-ray als auch DVD zeigen den Film in exzellenter Bild- und Tonqualität. Dazu gibt es ein 24-seitiges Booklet mit einem lesenswerten Essay zum Film von Dr. Rolf Giesen, einen neuen Audiokommentar mit David Del Valle und Autor/Produzent Phoef Sutton aus dem Jahr 2019, ein Making of, sechs Trailer und eine Bildergalerie.

Blu-ray + DVD / 2 Discs / Wicked Vision Media / 92 min / FSK 16