Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Anfang der 90er Jahre schrieben Zak Penn und Adam Leff ein Drehbuch, in dem die damals im Trend liegenden Actionfilme persifliert wurden. Der damalige Titel war „Extremely Violent“. Nach einem Bieterkrieg sicherte sich schließlich die zu Sony gehörenden Columbie Pictures die Rechte und nahmen Kontakt zu Arnold Schwarzenegger für die Hauptrolle auf. Der wollte das Drehbuch umgeschrieben haben, da er sich eher einen Film für die Familie mit wenig Gewalt vorstellte. Also wurden Shane Black und David Arnott engagiert, die das Drehbuch überarbeiteten. Für die Regie wurde John McTiernan geholt, der wiederum Änderungen am Drehbuch verlangte, die schließlich von William Goldman erstellt wurden. Nun sollten Black und Arnott weitere Änderungen vornehmen, was sie ablehnten, da sie vorher von McTiernan gefeuert wurden. Aber nicht nur die Produktionsgeschichte, auch der Cast konnte sich sehen lassen. Neben Arnold Schwarzenegger sind auch Austin O'Brien, Charles Dance, Tom Noonan, Frank McRae. F. Murray Abraham, Anthony Quinn und Bridgette Wilson dabei. Sony Pictures Entertainment hat „Last Action Hero“ erstmals als 4K UHD veröffentlicht.

Jede freie Minute rennt der 11jährige Danny (Austin O´Brien) ins Kino. Sein Leinwand-Idol ist Jack Slater (Arnold Schwarzenegger), der Superaction-Kinoheld. Keinen seiner Filme hat Danny bislang versäumt. Als er vom Filmvorführer ein magisches Kinoticket geschenkt bekommt, geschieht das Unglaubliche: Danny landet mitten im neuesten Jack Slater-Film! Die sensationellen Action-Abenteuer übertreffen Dannys kühnste Träume - aber auch Jack Slaters schlimmste Befürchtungen ...

Als der Film 1993 in die Kinos kam, hagelte es miese Kritiken und der eingeplante finanzielle Erfolg blieb weitestgehend aus. Heute hat der Film Kultstatus. Schwarzengger parodiert hier gekonnt seine eigene Vita als Action-Star. Der Streifen ist spannend, witzig und voller Anspielungen auf die Filmwelt. Dazu macht es schon allein Spaß, zu entdecken, wer so alles einen Cameo-Auftritt abliefert, von MC Hammer über Tina Turner bis zu Jean-Claude Van Damme. Das gestochen scharfe Bild der 4K UHD ist ein Traum, der Sound, vor allen in der Originalfassung mit Dolby Atmos steht dem in nichts nach. Als Extras bietet die Disc einen Audiokommentar mit Regisseur McTiernan, zusätzliche und alternative Szenen, ein alternatives Ende, ein Musikvideo von AC/DC und ein Making of.

4K UHD / Sony Pictures Entertainment / 131 min / FSK 12

© 1993 Columbia Pictures Industries, Inc. All Rights Reserved.