Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Basierend auf einer Novelle von Trude Herka entstand 1933 die deutsche Filmkomödie „Lachende Erben“ unter der Regie von Max Ophüls. Der Film dreht sich um ein kurioses Testament. Der Universalerbe darf vier Wochen lang keinen Alkohol trinken, sonst verfällt es. In den Hauptrollen sind Hein Rühmann, Max Adalbert, Ida Wüst, Walter Janssen und Lien Deyers zu sehen. Spirit Media hat „Lachende Erben“ auf Blu-ray veröffentlicht.

Der alte Sekt-Fabrikant Bockelmann war schon immer ein grantiger, kauziger Kerl. Das einzig Wichtige in seinem Leben war seine erfolgreiche Winzerei. Deshalb war die liebe Verwandtschaft auch stets bemüht, sich gut zu stellen mit dem reichen Onkelchen, denn schließlich war ein jeder scharf auf eine satte Erbschaft. Als er stirbt reist die ganze Sippschaft an zur Verkündung des Testaments. Die Empörung ist jedoch groß, als sich herausstellt, dass Bockelmanns Neffe Peter Frank, der erfolgreich und uneigennützig in der Firma seines Onkels arbeitet, als Universalerbe eingesetzt wurde. Nur eine Bedingung muss der trinkfeste Lebemann erfüllen: er darf vier Wochen lang keinen Tropfen Alkohol zu sich nehmen, sonst bekommt er gar nichts. In dieser Klausel sehen die gierigen Verwandten ihre Chance. Kein noch so verrückter Versuch wird ausgelassen, um Frank doch noch zu einem Schlückchen zu verführen.

Ein Erbe, der bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss, um tatsächlich an eben jenes zu kommen, ein Thema, das in den folgenden Jahrzehnten immer wieder variiert wurde. Hier gibt es das Original der Story, und die ist überraschend gut gealtert und mach heute immer noch großen Spaß. Das liegt zum einen an der flotten Inszenierung und zum anderen an Heinz Rühmann, der hier wieder einmal groß aufspielt. Die Blu-ray zeigt den Film in beeindruckender Bild- und Tonqualität, als Extra gibt es eine Bildergalerie mit seltenem Werbematerial.

Blu-ray / Spirit Media / 77 min / FSK 0