Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Der französische Regisseur Yves Boisset hat in seiner langen Karriere einige Klassiker inszeniert. Dazu gehören Filme wie „Ein Bulle sieht rot“, „Dog Day“ und „Der Maulwurf“. Im Jahr 1973 führte er bei der französisch-italienisch-tunesischen Koproduktion „Kommando R.A.S.“ Regie. Der Film spielt während des Algerien-Kriegs. Die Hauptrollen spielen Jacques Spiesser, Jacques Weber, Jean-Fancois Balmer und Jacques Villeret. Cargo Records hat „Kommando R.A.S.“ erstmals auf DVD veröffentlicht.


Algerien: Ein paar blutjunge Rekruten wollen dem Schrecken des mörderischen Krieges entrinnen. Doch auch für sie gibt es aus diesem Wahnsinn kein zurück. Die Widerspenstigen werden erniedrigt und bestraft. Die Hölle geht unaufhörlich weiter. March, Charpentier und Dax sind drei Freunde; die zu der Masse der Idealisten, Querköpfe und Unruhestifter gestoßen sind. Auch sie werden mit unerbittlicher Härte gezwungen; zu kämpfen. Man lässt ihnen keine Wahl, denn hier gilt nur eines: Töten, um nicht getötet zu werden. Erbitterte Schlachten in der sengenden Wüstensonne, qualvolle Gewaltmärsche und sinnloses Sterben. In dieser feindlichen Umgebung zählt nur das nackte Überleben, bis die Männer schließlich die totale Absurdität dieses grausamen Kriegsspiels zu begreifen beginnen. Doch für einige ist es zu spät...

„Kommando R.A.S.“ ist ein beeindruckender Kriegsfilm, der völlig ohne Pathos auskommt und viel mehr die Grauen des Krieges realistisch darstellt. Mit Yves Boisset hatte man ja auch einen Meister seines Faches auf dem Regiestuhl, was sich in jeder Szene bemerkbar macht. Kein einfacher Film, aber ein sehr guter. Die DVD zeigt den Streifen in guter Bild- und Tonqualität.

DVD / Cargo Records / 89 min / FSK 16