Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Chrisiane Sadlo arbeitete zunächst als Journalistin, bevor sie sich auf das Verfassen von Drehbüchern spezialisierte. So schrieb sie die Drehbücher zu den Romanen von Utta Danella und Rosamunde Pilcher. Unter ihrem Pseudonym Inga Lindström schreibt sie Familien- und Liebesgeschichten, die in Schweden spielen. Davon wurden bis heute sage und schreibe 89 für das ZDF verfilmt. Studio Hamburg Enterprises veröffentlicht diese Verfilmungen in DVD-Boxen. Vor kurzem wurde die „Inga Lindström Collection 17“ erneut veröffentlicht, die die Filme „Wind über den Schären“, „Die Farm am Mälarsee“ und „Inselsommer“, die in den Jahren 2003 und 2004 produziert wurden, enthält.

Wind über den Schären

Die Ehe der Designerin Hanna Bellmann mit dem erfolgreichen Rechtsanwalt Erik steht auf der Kippe. Sie beschließen eine einjährige Auszeit zu nehmen, um die Welt zu umsegeln. Doch noch bevor sie schwedisches Gewässer verlassen, beobachtet Hanna wie ein kleiner Junge beim Angeln ins Wasser fällt. Sie springt ins Wasser und rettet ihn. So lernt sie Niclas, den Vater des Jungen kennen. Hanna ist augenblicklich von dem alleinerziehenden Witwer und Arzt eingenommen. Und auch Niclas fühlt sich zu der verheirateten und traurig wirkenden Frau
hingezogen.

Die Farm am Mälarsee

Diee junge Textildesignerin Eva Winklund hat sich für ein paar Wochen beurlauben lassen, um ihre beste Freundin in dem idyllischen Dorf Barkhult zu vertreten. Doch als vom alten Gustav Axelsson keine Wolle mehr geliefert wird und die handgestrickten Pullover knapp werden, beschließt Eva, dem Schäfer einen Besuch abzustatten. Sie findet ihn unter Schmerzen im Stall vor. Axelsson wird ins Krankenhaus eingeliefert und Eva muss ihm versprechen, sich um die Farm zu kümmern. Unerwartete Hilfe erhält sie von David, dem Lebensgefährten der Tochter des Schäfers. Als Eva und David aufeinandertreffen, ist es Liebe auf den ersten Blick und beide wissen, dass sie sich entscheiden müssen.

Inselsommer

Die junge alleinerziehende Mutter Katarina Fredholm wird von ihrer Tante auf eine kleine Insel vor der Küste Schwedens eingeladen. Hier betreibt diese ein einst florierendes Ausflugslokal, das heute vor dem Ruin steht. Katarina beschließt, die Gaststätte zu retten. Leichter gesagt als getan. Als sie dann auch noch mit Sven Swedenborg, dem Erben einer Kaffee-Dynastie, zusammenstößt, ist das Chaos perfekt.

Die „Inga Lindström Collection 17“ beinhaltet wieder drei schöne Filme aus dem Anfang der Reihe in einem schicken Schuber. Mir persönlich hat „Inselsommer“ am besten gefallen, da es hier auch ein wenig dramatischer zugeht, aber alle drei Filme bieten die gewohnte Mischung aus Romantik und Drama, wie immer sehr gut inszeniert. Die drei DVDs zeigen die Filme in sehr guter Bild- und Tonqualität.

DVD / 3 Discs / Studio Hamburg Enterprises / 270 min / FSK 6