Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Carter Wong (bei uns zumeist Wang genannt) gehört zu den größten Stars des Eastern der 70er Jahre. Er war als Schauspieler in mehr als 70 Genre-Filmen zu sehen, inszenierte Kampfszenen und war zudem als Stuntman tätig. Noch heute, mit 75 Jahren, praktiziert Wong Martial Arts. Im Jahr 1976 spielte Wong die Hauptrolle in „In den Krallen der Todeskämpfer“, der von Chang Peng-Yi in Taiwan inszeniert wurde. In weiteren Rollen sind Hsu Feng, Chang Yi, Kong Ban, Lung Fei und Sit Hon zu sehen. SchröderMedia hat den Streifen als Nummer 48 der Reihe Asia Line als auf 1000 Exemplare limitierte Auflage auf DVD veröffentlicht.

1646 sendet Prinzregent Tao Er Kan seine gut ausgerüsteten Truppen in den Süden des chinesischen Reiches. Ziel dieser Mission ist es, die verbliebenen Rebellen der verhassten Ming-Dynastie zu vernichten. Lung Wu, einstiger Herrscher des Ming-Reiches, wählt den Freitod, um der Schande einer Gefangenschaft zu entgehen. Sein Bruder Ming-Tang zieht inkognito mit einigen treuen Gefolgsleuten ebenfalls in den Süden, um die verbliebenen Rebellen zu mobilisieren und zu einem Gegenschlag auszuholen.

Wieder hat uns SchröderMedia ein feines asiatisches Menü kredenzt. „In den Krallen der Todeskämpfer“ ist eine kleine Perle des taiwanesischen Eastern mit einem Carter Wong in absoluter Höchstform. Die Story um Rebellen, die gegen die Regierung kämpfen ist ganz nett, aber wie so oft in diesem Genre lediglich dazu da, um die spektakulären Kämpfe in eine Rahmenhandlung zu betten. Und diese Kämpfe haben es wirklich in sich und beweisen einmal mehr, dass die 70er Jahre DAS Jahrzehnt für den Eastern war. Sehr sehenswerter Genrevertreter. Und als Bonus findet sich sogar noch ein zweiter Film auf der DVD, „Sie nannten ihn Trümmerfaust“, der 1980 in Taiwan entstanden ist. Der Film lohnt sich ebenfalls.

DVD / SchröderMedia / 86 min / FSK 18