Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Krimilegende Jürgen Roland hatte die Idee zur TV-Serie „Großstadtrevier“, die nun seit 1986 in der ARD läuft und es in 33 Staffeln auf 454 Episoden bringt. Weitere Folgen sind bereits in Arbeit. Im Jahr 1990 übernahm Jan Fedder, das Hamburger Urgestein, die Hauptrolle als Dirk Matthies in der Serie und spielte diese bis zu seinem Tod im Dezember 2019. Studio Hamburg Enterprises hat nun die 33. Staffel von „Großstadtrevier“ als DVD-Box veröffentlicht, die auch die letzten Folgen mit Jan Fedder enthält.

Nach der Explosion der alten Wache beziehen die Polizisten vom „Großstadtrevier“ ihr neues Domizil. Wagenladungen mit Umzugskartons wandern in die neuen Räumlichkeiten, als ein besonderes Fundstück einen alten Fall wieder aufrollt. Auch personelle Veränderungen stehen in der neuen Staffel an – wenn auch nur vorübergehend: Nina Sieveking wird bei einem Einsatz schwer verletzt. Ihre Vertretung Jessy Jahnke stößt gleich mit ihrem ersten Auftritt bei der Revierleiterin Küppers auf wenig Begeisterung. Piet und Harry trauen ihren Augen nicht, als ihr ehemaliger Kollege Paul Dänning plötzlich bei einem Einsatz im Hamburger Hafen auftaucht. Warum ist er zuückgekehrt? Dramatisch endet die Staffel mit einer Doppelfolge, in der sich die Chefin einer Krebsdiagnose stellen muss, während die junge Kollegin Jessy vor der Frage steht, ob ihre Gefühle für einen Kollegen im „Großstadtrevier“ eine Zukunft haben.

Episodenliste:

439. Das neue Revier
440. Kleine Haie, fette Fische
441. Der Preis eines Kindes
442. Einsame Herzen
443. Nina Undercover
444. Der Idiot
445. Der große Tanz
446. Der falsche Polizist
447. Schlüsselmomente
448. Die Frau auf der Insel
449. Hochdosiert
450. Pauls Rückkehr
451. Absolute Anfänger
452. Immer wieder Montag
453. Frau Küppers und der Tod (1)
454. Frau Küppers und der Tod (2)

In der 33. Staffel der Kultserie „Großstadtrevier“ gibt es einige Änderungen wie ein neues Review, neue Kollegen und der Abschied von Dirk Mathies, da der Darsteller Jan Fedder verstorben ist. Doch all das bedeutet auch einen neuen Anfang und der ist meiner Meinung nach richtig gut gelungen, auch wenn die Hauptfigur schmerzlich vermisst wird. Wie immer gibt es eine großartige Mischung aus spannenden Fällen, interessanten Figuren und jeder Menge Lokalkolorit. So kann es noch viele Jahre weitergehen. Die vier DVDs zeigen die Folgen in der gewohnt guten Bild- und Tonqualität.

DVD / 4 Discs / Studio Hamburg Enterprises / 768 min / FSK 12