Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Der japanische Regisseur Takashi Miike gehört zu den ganz fleißigen seiner Zunft. Seit 1991 hat er weit mehr als 100 Kino und TV-Filme gedreht. Viele davon fanden auch den Weg zu uns, und oft wegen extremer Gewaltdarstellungen, auch den Weg auf Index- und Beschlagnahmelisten. Streifen eie „Fudoh: The New Generation“, „Audition“, „Ichi the Killer“ oder „Sukiyaki Western Django“ haben Kultstatus. Am fünften Mai feiert nun sein neuester Streich „First Love“ Heimkino-Premiere. EuroVideo veröffentlicht den Film auf Blu-ray und DVD.

Nach einem verlorenen Kampf und einer unheilvollen Diagnose stolpert Boxer Leo (Masataka Kubota) wie betäubt durch das nächtliche Tokio. Dort trifft er zufällig auf das drogensüchtige Callgirl Monica (Sakurako Konishi). Leo ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ein korrupter Polizist, die Yakuza und eine Auftragskillerin der chinesischen Triade eine blutige und bleihaltige Nacht einläuten werden…

Ein todkranker Boxer und eine drogensüchtige Prostituierte finden zueinander und werden in einen Gangsterkrieg hineingezogen. Das hört sich nach einer banalen Story an, nicht aber wenn Takashi Miike auf dem Regiestuhl sitzt. Da muss man mit irren Gags, grotesken Typen und jeder Menge Blut rechnen. Und das zeigt auch „First Love“, der nicht nur einige Wendungen, sondern auch überraschende Einfälle zu bieten hat. Cooler Film, ein echter Miike. Kann ich nur weiterempfehlen. Die Blu-ray zeigt den Film in großartiger Bild- und Tonqualität.

Blu-ray / EuroVideo / 108 min / FSK 18