Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Unter der Regie von Hans H. Zerlett, der auch das Drehbuch schrieb entstand 1938 der deutsche Revuefilm „Es leuchten die Sterne“. In der Hauptrolle ist La Jana zu sehen. Die hieß eigentlich Henriette Margarethe Niederauer, wurde aber mit ihrem Künstlernamen weltberühmt, zunächst als Revuetänzerin, später als Schauspielerin. In Indien sahen Millionen Menschen La Jana im Kino in den dort entstandenen Filmen „Der Tiger von Eschnapur“ und „Das indische Grabmal“. In „Es leuchten die Sterne“ ist sie neben Ernst Fritz Fürbinger, Vera Bergman, Fridjof Mjoen und Paul Verhoeven zu sehen. Spirit Media hat „Es leuchten die Sterne“ in der Reihe Deutsche Filmklassiker auf DVD veröffentlicht.

Die junge Sekretärin Mathilde kommt aus der Provinz nach Berlin, um Filmschauspielerin zu werden und erlebt dort die großen Stars, die Welt hinter den Kulissen, den Glanz, die Eitelkeiten, aber auch die Schattenseiten der Glitzerwelt. In dem aufwendigen Revuefilm treten zahlreiche Stars der 1930er Jahre aus Film, Sport und Unterhaltung auf.

Ein einmaliges Stück deutsche Filmgeschichte. Wohl kein anderer Film aus deutscher Produktion hat so viele bekannte Gesichter vor die Kameras geholt. Gastauftritte, jeweils sich selbst spielend, hatten unter anderem Lil Dagover, Heinrich George, Paul Hörbiger, Theo Lingen, Hand Moser, Anny Ondra, Max Schmeling, Luis Trenker, Olga Tschechowa und Grethe Weiser. Dazu gibt es eine schöne Geschichte, wunderbare Musik und tolle Tanzszenen. Kann man sich immer wieder ansehen. Die DVD zeigt den Film in guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es eine Bildergalerie mit seltenem Werbematerial sowie Bio- und Filmografien.

DVD / Spirit Media / 94 min / FSK 0