Nextgengamersnet
Games, Movies and more

Der amerikanische Regisseur Lee Frost ist eine kleine Ikone des Exploitation-Kinos. Zu seinen Werken gehören Streifen wie „The Black Gestapo“ oder „Love Camp 7“. 1976 inszenierte er aber einen Film, der zwar auch nicht ruhig daherkam, aber nicht ganz so politisch unkorrekt war, „Dixie Dynamite“. Und dafür stand ihm ein exzellenter Cast zur Verfügung. Dazu gehörten Warren Oates, Christopher George, Stanley Adams, R.G. Armstrong und kein geringerer als Steve McQueen in einer Nebenrolle als Biker. Cargo Records hat „Dixie Dynamite“ in der Reihe Action Classics Collection auf DVD veröffentlicht.

In einem verschlafenen Nest in Georgia lebt Tom Eldrige mit seinen beiden hübschen Töchtern Dixie und Patsy. Das friedliche, harmonische Familienleben der drei wird jäh zerstört. Der Sheriff und sein Gehilfe verdächtigen Tom des Schwarzbrennens und wollen ihn verhaften. Bei der dramatischen Verfolgungsjagd wird Tom in den Tod gehetzt. Nachdem Dixie und Patsy die Todesnachricht erhalten und den ersten Schock überwunden haben und auf Widersprüchlichkeiten stoßen, nehmen sie die Gerechtigkeit selbst in die Hand. In dem kleinen Ort in Georgia ist bald die Hölle los ...

Action, Verfolgungsjagden und Explosionen am laufenden Band, „Dixie Dynamite“ lässt Genre-Fans mit der Zunge schnalzen. Der Film unterhält prima von der ersten bis zur letzten Minute. Cargo Records hat hier eine kleine Perle im Programm, die erstmals auf DVD erschienen ist. Lohnt sich, zumal auch die Bild- und Tonqualität stimmt.

DVD / Cargo Records / 88 min / FSK 16