Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 2007 entstand unter der Regie von Scott Wiper, der auch das Drehbuch schrieb, der Action-Thriller „Die Todeskandidaten“. Produziert wurde der Film von WWE Films, einer Tochterfirma von World Wrestling Entertainment. WWE Films produziert Filme und setzt in den Hauptrollen aktive oder ehemalige Wrestler ein. In „Die Todeskandidaten“ spielt (Stone Cold) Steve Austin die Hauptrolle. Weitere Rollen spielen Vinnie Jones, Robert Mammone, Rick Hoffman, Victoria Mussett und der aus der Serie „Spartacus“ bekannte Manu Bennett. Sony Pictures Entertainment hat den Film nach elf Jahren vom Index geholt und neu prüfen lassen. „Die Todeskandidaten“ ist ab dem zwölften März ungekürzt auf Blu-ray und DVD erhältlich.

In einem südamerikanischen Gefängnis wartet Joe Conrad auf die Todesstrafe, als er unerwartet von einem Fernsehproduzenten freigekauft und auf eine einsame Insel geschafft wird, wo er gegen neun andere verurteilte Killer antreten muss. Nur der beste Kämpfer, der es schafft, alle anderen zu töten, kann danach als freier Mensch in sein altes Leben zurückkehren. Seinem brutalen Mitstreiter McStarley werden bei diesem Wettkampf um Leben und Tod die besten Chancen eingeräumt. Dabei möchte Joe nur eines: so schnell wie möglich zu seiner Familie zurückkehren. Doch zuvor muss er nicht nur gegen die anderen Todeskandidaten antreten, sondern auch die Organisatoren des menschenunwürdigen Spektakels, das per Live-Stream weltweit online mitverfolgt werden kann, zur Strecke bringen.

Wenn die WWE einen Film produziert, dann kracht es in der Regel an allen Ecken und Kanten und das ist bei „Die Todeskandidaten“ nicht anders. Sicher, die Geschichte ist vor allem vom japanischen Streifen „Battle Royale“ inspiriert, hat aber auch seinen eigenen Stil. Und Steve Austin gibt auch eine ganz gute Figur ab, auch wenn der ehemlige Fußballprofi Vinnie Jones ihm hier deutlich die Show stiehlt. Schön, dass Sony es geschafft hat, diesen und noch einige weitere Filme vom Index zu holen. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es entfallene & erweiterte Szenen (exklusiv auf Blu-ray) mit Regisseur-Kommentaren (48:00 Min.), Filmdokumentationen: Making Of (37:57 Min.), Capital Carnage 1998 (3:31 Min.), Stone Cold im Movie World Australien (1:49 Min.), Storyboard-Vergleiche (6:00 Min.), Trailer – dt./engl. (je 1:52 Min) und einen Audiokommentar mit Stone Cold Steve Austin und Regisseur Scott Wiper.

Blu-ray / Sony Pictures Entertainment / 114 min / FSK 18

© 2007 WWE Films, Inc. All Rights Reserved.