Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 1057 entstand unter der Regie von Henry Hathaway die amerikanisch-italienisch-panamaische Koproduktion „Die Stadt der Verlorenen“. Der Film dreht sich um eine Gruppe, die zu einer Schatzsuche in der Wüste aufbricht. In den Hauptrollen sind John Wayne, Sophoa Loren, Rossano Brazzi, Kurt Kasznar und Sonia Moser zu sehen. Spirit Media hat „Die Stadt der Verlorenen“ auf Blu-ray veröffentlicht.

Der Archäologe Paul Bonnard (Rossano Brazzi) hat von seinem mittlerweile verschollenen Vater von einer versunkenen Stadt in der Sahara erfahren. Dort soll ein geheimnisvoller Schatz existieren. Paul beschließt, sich auf die Suche danach zu machen. In Timbuktu sucht er sich einen wüstentauglichen Führer. In dem verwegenen Abenteurer Joe Januar (John Wayne) glaubt er den richtigen Mann gefunden zu haben. Kurz vor der Reise stößt noch die ehemalige Straßendirne Dita (Sophia Loren) zu ihnen. Sie will Joes Frau werden. Schon bald werden die beiden Männer Rivalen um die Liebe der schönen Dita. Aber um in der Wüste zu überleben, müssen die drei zusammenhalten. Doch als sie nach vielen Strapazen tatsächlich die Stadt und den Schatz finden, dreht Paul durch. Denn dort liegen auch die Skelette seines Vaters und dessen Führer, die sich offensichtlich gegenseitig umbrachten.

Wenn John Wayne und Sophia Loren die Hauptrollen in einem Abenteuerfilm spielen, ist natürklich das Interesse geweckt. Der Regisseur dreht die Geschichte als Mix aus Abenteuer und Liebesdrama aber wie einen Western, und dabei blieb die Spannung leider weitestgehend auf der Strecke. Mit knapp zwei Stunden Laufzeit wirkt der Streifen zu lang und zu langatmig. Schade, da hatte ich mir mehr erhofft. Lohnen tut sich der Kauf trotzdem, denn es liegt eine zweite Disc bei mit einer hochinteressanten Doku über den Kameramann Jack Cardiff.

Blu-ray / 2 Discs / Spirit Media / 109 min / FSK 12