Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Heute haben wir ein Gladiatoren-Double-Feature. „Die Blutrache der Gladiatoren“ aus dem Hause Mr. Banker Films bietet gleich zwei Streifen auf einer DVD. Das wäre zum einen „Sieben gegen alle“, den Michele Lupo 1965 inszenierte. In den Hauptrollen sind Roger Browne, José Greci, Alfio Caltabiano, Harold Bradley und Mario Novelli zu sehen. Der zweite Streifen entstand 1964 unter der Regie von Luigi Capuano, im Cast finden sich Mickey Hargitay, José Greci, Livio Lorenzon, Baldini und Andrea Checchi.

"Sieben gegen Alle"

Die skrupellose römischeTribüne Vadio schließt sich mit dem bösen Morakeb zusammen, um den Thron von Aristea zu übernehmen, König Krontal an sichzu reißen und dabei seine schöne Tochter zu stehlen. In der Zwischenzeit kommt Marco Aulo, heute ein römischer Zenturio, nach Aristea, um zu erfahren, wohin die Kriegsgelder seiner Legionen geflossen sind. Vadio lässt ihn wegen Hochverrats beschuldigen und wird in die Arena geworfen, um gegen eine Gruppe von sechs beeindruckenden Gladiatoren zu kämpfen. Während der Kämpfe weigert sich Marco, diejenigen zu töten, die er besiegt hat, bis er schließlich selbst verliert, nachdem Erschöpfung seinen Tribut fordert. Die sechs Krieger bewundern diesen Mann und schließen sich ihm an. Gemeinsam entkommen sie Vadios Fängen und planen, das Königreich von den beiden verschwörerischen Mördern zu befreien.

"Die 6 Unbesiegbaren"

Die Rache der Gladiatoren (1964) Rom, im fünften Jahrhundert nach Christus: Das Römische Reich wird von außen von den vorrückenden Vandalen bedroht, im Inneren wird es von Machtkämpfen und Verrat erschüttert. Calpurnia, die intrigante Geliebte des Kaisers Valentinian, verbündet sich hinter dem Rücken des dekadenten Imperators mit dem Feind und liefert Valentinians Tochter Priscilla an den Vandalenkönig Geiserich aus. Fabius, der Sohn eines altgedienten Feldherrn, versuchtden teuflischen Plan mithilfe von sechs Gladiatoren zu durchkreuzen.

Abenteuer, Muskelmänner und heftige Schlachten, wer das mag, kommt bei diesen zwei Klassikern des italienischen Sandalenfilms auf seine Kosten, aber sowas von. Mir persönlich hat „Sieben gegen alle“ bessr gefallen, die Typen darin sind einfach herrlich. Heute sieht man das alles ja mit ein wenig mehr Humor, damals war das knallharte Unterhaltung. Trotzdem oder gerade deshalb äußerst sehenswert. Kann ich nur weiterempfehlen.

DVD / Mr. Banker Films / 170 min / FSK 12