Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 1971 entstand das schwedische Filmdrama „Die Auswanderer“ unter der Regie von Jan Troell. Der Film schildert das Leben einer Gruppe von Menschen, die Mitte des 19. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten ausgewandert sind. In den Hauptrollen sind Max von Sydow, Liv Ullmann, Eddie Axberg und Sven-Olof Bern zu sehen. Das gleiche Team stand ein Jahr später für die Fortsetzung „Das neue Land“ vor und hinter der Kamera. SchröderMedia hat beide Filme zusammen auf DVD veröffentlicht.

Die Auswanderer:
Mitte des 19. Jahrhunderts. Kristina und Karl-Oskar leben im südlichen Schweden, in einer kleinen Gemeinde in Smaland. Ihnen gehört ein kleiner Grundbesitz, dessen Boden allerdings nahezu unfruchtbar ist. Die Zeiten sind ohnehin hart: Schlechtes Wetter führt zu schlechten Ernten und zu Hungersnöten. Als das erstgeborene Kind der beiden heimlich zu viel Gerstengrütze nascht und daraufhin stirbt, lässt sich Kristina von Karl-Oskars Plänen in die USA auszuwandern überzeugen. Zusammen mit anderen, die sich zu der Fahrt entschlossen haben - darunter ein vor religiöser Verfolgung fliehendes Ehepaar und ein Mann, der seiner Ehe zu entkommen versucht - begeben sie sich auf ein klappriges Segelschiff, auf dem sie nach zahlreichen Mühen und Gefahren zehn Wochen später schließlich ihr Ziel erreichen. Von der Ostküste aus suchen sie per Dampfschiff und mit der Eisenbahn im heutigen Minnesota ihren Platz, um ein neues Leben zu beginnen.

Das neue Land:
Nach der Ankunft in New York machen sich Karl-Oskar und Christina auf den Weg nach Minnesota, wo sie sich niederlassen. Der Neubeginn im fremden Land war nicht einfach; die Jahreszeiten wirken sich deutlicher aus als in der alten Heimat. Doch die Neubürger werden allmählich für ihre harte Arbeit belohnt und genießen einen höheren Lebensstandard als in Schweden. Als der Bürgerkrieg ausbricht, wenden sich jedoch die Sioux-Indianer gegen die weißen Siedler. Karl-Oskars Familie übersteht alle Gefahren. Sein Bruder Robert beschließt, sein Glück in Kalifornien zu versuchen. Er gelangt zwar nicht dorthin, bekommt von seinem am Gelbfieber sterbenden Chef jedoch eine Mine geschenkt, die ihm von einem ebenfalls eingewanderten Landsmann wieder abgenommen wird.

Ich bin jetzt mal ganz ehrlich. Ich mag SchröderMedia, weil der Publisher immer wieder Klassiker aus den Genres Action, Eastern, Horror oder Western auf DVDs veröffentlicht, doch hin und wieder findet sich da etwas im Programm, was nicht in diese Kategorien passt. Das Double Feature „Die Auswanderer“ und „Das neue Land“ ist große Filmkunst, wunderbar inszeniert und herausragend gespielt. In den Hauptrollen die zwei wohl bekanntesten Stars aus Skandinavien, Liv Ullmann und der kürzlich verstorbene Max von Sydow. Lasst euch nicht vom etwas unscheinbaren Cover täuschen, die beiden Filme sind große Klasse, nicht umsonst gab es jeweils einen Gloden Globe und zwei Nominierungen für den Oscar. Unbedingt ansehen.

DVD / 2 Discs / SchröderMedia / 374 min / FSK 12