Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Im Jahr 1826 erschien erstmals der Roman „Der letzte Mohikaner“ von James Fenimore Cooper. Bislang gibt es bereits zehn Verfilmungen des Romans. Die erste stammt aus dem Jahr 1920 und wurde von Clarence Brown als Stummfilm inszeniert. Eigentlich sollte Maurice Tourneur Regie führen, erkrankte aber kurz nach Drehbeginn und so übernahm sein Assistent Brown die Regie. Die Hauptrollen spielen Barbara Bedford, Lillian Hall, Harry Lorraine, Theodore Lorch und Albert Roscoe. In einer Nebenrolle als Indianer ist auch Boris Karloff zu sehen. Cargo Records hat „Der letzte Mohikaner“ als Nummer 34 der Reihe Western Perlen auf DVD veröffentlicht.


Zur Zeit des Franzosen- und Indianerkriegs kommt es im Jahr 1757 im Grenzland zu einem Gefecht zwischen den mit den Franzosen verbündeten Huronen und britischen Soldaten. Dabei werden die Töchter des britischen Colonels Munro, Cora und Alice Munro, sowie Major Heyward von Falkenauge, einem bei den Indianern aufgewachsenen Weißen, und den Mohikanern Chingachgook und Uncas gerettet.

Heyward ist in Cora verliebt und hat mehrmals vergeblich um ihre Hand angehalten. Falkenauge und seine Freunde versprechen, die Töchter des Colonels in das Fort William Henry zu bringen, das von der französischen Armee belagert wird. Auf dem Weg kommen sie an einer zerstörten Farm vorbei, die einer Siedlerfamilie gehörte, welche mit den drei Mohikanern befreundet gewesen war. Falkenauge teilt Heyward mit, dass er sich nicht an dem Kampf der Briten beteiligen werde, da er kein Untertan der britischen Krone sei.

Trotz seiner 100 Jahre, die der Film schon auf dem Buckel hat, ist „Der letzte Mohikaner“ aus dem Jahr 1920 definitiv eine der besten Verfilmungen des berühmten Buches. Tolle Inszenierung, großartige Darsteller und wunderbare Aufnahmen zeichnen den Film aus. Kann man sich immer wieder ansehen. Die DVD zeigt den Film in beeindruckender Bildqualität.

DVD / Cargo Records / 70 min / FSK 12