Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

James Glickenhaus inszenierte Lehrfilme, bevor er mit „Der Exterminator“ 1980 seinen ersten Filmhit landete. Der Streifen avancierte schnell zum Kult, ebenso wie die nachfolgenden Streifen wie „Der Protektor“, „Der Söldner“, „Blue Jean Cop“ und „McBain“. 1995 zog er sich aus dem Filmgeschäft zurück und stieg in der Investmentfirma seines Vaters ein, wo er ein Vermögen von mehreren Milliarde Dollar verdiente. Heute baut er in Kleinserien in der Scuderia Cameron Glickenhaus eigene Autos und nimmt mit eigenem Team an Rennen teil. Aber heute dreht es sich nicht um Autos, obwohl ein Porsche 930 Turbo in „Der Söldner“ eine nicht unwichtige Rolle spielt. Der Film entstand 1982 und wurde von Glickenhaus nicht nur inszeniert, sondern auch produziert. Das Drehbuch stammt ebenso von ihm. In den Hauptrollen sind Ken Wahl, Alberta Watson, William Prince, Joaquim de Almeida, Peter Hooten, Steve James und Klaus Kinski zu sehen. Am elften Februar veröffentlicht Koch Films „Der Söldner“ als Mediabook mit Blu-ray und DVD, das exklusiv im Koch Shop zu haben sein wird.

Der Kalte Krieg wird explosiv! KGB-Agenten (u. a. Klaus Kinski) stehlen, getarnt als Terroristen, genug Plutonium um die Ölvorräte der halben Welt zu vernichten. Die CIA schickt ihren besten Mann: den skrupellosen „Söldner“ (Ken Wahl), um die atomare Auslöschung zu verhindern. Seine Methoden sind gefährlich, illegal und absolut tödlich. Dabei gerät er in ein Netz aus Spionen und politischen Intrigen. Die Uhr tickt ...

Selbst für die frühen 80er, in denen das Blut nur so von der Leinwand triefte, war „Der Söldner“ durch zwei derbe Szenen schon harte Kost. Und so avancierte der Streifen schnell zum Kultfilm, der auch heute noch prima unterhalten kann, auch wenn nun eher der Trashfaktor überwiegt. Es gibt jede Menge Action und die Szene, als der Söldner mit einem Porsche Turbo über die Mauer von West- nach Ost-Berlin springt, ist auch heute noch spektakulär. Und Kinski mischt als KGB-Agent auch noch mit. Unbedingt auch die Extras anschauen, Glickenhaus und seine Castingagentin erzählen Interessantes zum Film und den Darstellern, vor allem über Kinski. Und der Produktionsdesigner berichtet über die Stunts. Dazu gibt es eine Bildergalerie und den Trailer.

Blu-ray + DVD / 2 Discs / Koch Films / 89 min / FSK 16