Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Die romantische Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber hatte ihre Uraufführung ziemlich genau von 200 Jahre, im Juni 1821 im Schauspielhaus Berlin. Die Geschichte spielt in Böhmen kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg. 2010 entstand eine Filmadaption unter der Regie von Jens Neubert. In den Hauptrollen sind Franz Grundheber, Benno Schollum, Juliane Banse, Regula Mühlemann und Michael Volle zu sehen. Constantin Film hat „Der Freischütz“ zum Jubiläum erneut auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.

Der junge Jäger Max liebt Agathe, die Tochter des Erbförsters Kuno. Allerdings muss er bei einem "Probeschuss" erst seine Eignung als Erbe und Schwiegersohn unter Beweis stellen. So will es ein alter Brauch. Doch das Jägerglück hat Max verlassen, er trifft mit keinem Schuss mehr. In seiner Not lässt er sich von seinem zwielichtigen Kameraden Kasper überzeugen, dass nur noch schwarze Magie und dunkle Mächte ihm helfen können. Er verabredet sich mit ihm, um zur Mitternachtsstunde in der unheimlichen Wolfsschlucht treffsichere Freikugeln zu gießen. Doch werden die Freikugeln ihn retten oder wird er Agathe verlieren?

Eine Frage, die sich wohl jeder, ich auch, nach dem Film stellen ist, warum die Zeit, in der die Geschichte spielt verlegt wurde? Ich sehe da keinen Sinn drin. Ansonsten ist die Filmadaption der Oper „Der Freischütz“ ordentlich inszeniert, bei einigen Lieder wurde aber leider gekürzt. Eigentlich eine gelungene Umsetzung, trotzdem hat man ständig das Gefühl, dass da mehr drin gewesen wäre. Die Blu-ray zeigt den Film in guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es unter anderem ein Making of, Interviews und eine Fotogalerie.

Blu-ray / Constantin Film / 136 min / FSK 12