Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Basierend auf dem Roman „Double Dan“ von Edgar Wallace entstand 1934 die deutsche Kriminalkomödie „Der Doppelgänger“ unter der Regie von E.W. Emo. Es war die sechste Verfilmung einer Geschichte von Wallace mit deutsche Beteiligung, allerdings auch die letzte bis ins Jahr 1959. In den Hauptrollen sind Georg Alexander, Camilla Horn, Gerda Maurus, Theo Lingen und Fritz Odemar zu sehen. Studio Hamburg Enterprises und Spirit Media haben „Der Doppelgänger“ in der Reihe Schätze des deutschen Tonfilms auf DVD veröffentlicht.

Die junge Jenny Miller reist nach London, um sich von ihrem Vermögensverwalter und Onkel Harry Selsbury Auskunft über ihre Vermögenssituation einzufordern, ist ihr doch zu Ohren gekommen, dass ihr gesamtes Erbe veruntreut worden sei. Onkel Harry kann den Verdacht zwar widerlegen, benimmt sich jedoch ansonsten äußerst merkwürdig. Harry hat ein Verhältnis mit der verheirateten Lebedame Germaine de la Roche und wird auf Schritt und Tritt von einem Privatdetektiv überwacht. Um diesem zu entkommen, wollen Germaine und Harry nach Ostende reisen. Durch den Detektiv erfährt Jenny unterdessen, dass Germaine Lockvogel für einen Verbrecher sein soll, der unter dem Namen „Doppelgänger“ bekannt ist, weil er es versteht, sich durch geschickte Maskierungen in jede beliebige Person zu verwandeln. Als Harry unerwartet wieder zu Hause auftaucht und stark verändert wirkt, hat Jenny einen schlimmen Verdacht. Ist wohlmöglich Harry Selsbury der „Doppelgänger“?

Eigentlich dachte ich, ich hätte alle Edgar Wallace Verfilmungen gesehen, aber diese hier kannte  ich noch nicht. Und der Film ist echt klasse, eher eine Krimiparodie als der übliche Wallace Thriller. Und Theo Lingen sorgt hier mal wieder für die meisten Lacher, wie sollte es auch anders sein? Toller Film, flott inszeniert und sehr gut gespielt. Kann ich nur jedem Krimi- und Wallace-Fan ans Herz legen.

DVD / Studio Hamburg Enterprises / 88 min / FSK 12