Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 1958 kam der Film „Blob – Schrecken ohne Namen“ in die Kinos. Ganze dreißig Jahre später drehte Chuck Russell, der auch das Drehbuch schrieb, übrigens gemeinsam mit Frank Darabont, ein Remake. Und im Cast finden sich einige bekannte Namen, die damals noch am Anfang ihrer Karriere standen. Kevin Dillon, der später in „Platoon“ und in der Kultserie „Entourage“ zu sehen war, Shawnee Smith, die eine der wichtigsten Figuren in der Saw-Reihe spielte, Paul McCrane, bekannt aus „Emergency Room“ oder auch Erika Eleniak, die später mit „Baywatch“ international bekannt wurde. Eine kleine Nebenrolle spielt Bill Moseley, später durch Rob Zombie Streifen wie „Haus der 1000 Leichen“ bekannt. Meteor Film hat „Der Blob“ auf Blu-ray veröffentlicht.

Eine gallertartige außerirdische Lebensform wälzt sich glitschig-glibberig durch die Straßen der amerikanischen Kleinstadt Arborville. Es ist der Blob, entwichen aus einem abgestürzten Meteoriten. Zunächst von überschaubarer Größe, wächst das tödliche Wesen mit jedem verspeisten Einwohner auf gigantische Monstergröße heran. Cheerleaderin Meg entkommt dem alles verschlingenden Blob, als sie in letzter Sekunde von dem Halbstarken Brian gerettet wird. Auch der Sheriff wird bei seinem Date von diesem hungrigen Etwas attackiert. Die ganze Stadt ist auf der Flucht, denn der Blob hat nur eines im Sinn: Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt .

Was schon bei „Das Ding aus einer anderen Welt“ 1982, 31 Jahre nach dem Original klappte, funktioniert auch bei „Der Blob“. Das Remake ist wesentlich stärker als der Vorgänger. Und wie auch beim Ding geht es hier wesentlich blutiger zu, als in den 50ern. Ein echter Kultfilm mit vielen Kultdarstellern, die damals kaum jemand kannte. Kann man sich immer wieder ansehen. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es ein informatives Booklet und den Trailer.

Blu-ray / Meteor Film / 95 min / FSK 18