Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Mit acht Jahren gab Elijah Wood in „Zurück in die Zukunft II“ sein Kinodebüt. Danach mauserte er sich zum gefragten Kinderdarsteller. Weltbekannt wurde er 2001 durch seine Hauptrolle in „Der Herr der Ringe“. Dass er auch düstere Charaktere eindrucksvoll verkörpern kann, zeigte er in Filmen wie „Hooligans“, „Sin City“ oder „Maniac“. Im vergangenen Jahr spielte Wood unter der Regie von Ant Timpson die Hauptrolle in „Come to Daddy“. Der Neuseeländische Regisseur gab hier sein Filmdebüt. Neben Elijah Wood spielen auch Stephen McHattie, Michael Siley, Madeleine Sami und Martin Donovan mit. Splendid Film hat „Come to Daddy“ auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.

Hipster-DJ Norval aus L.A. besucht seinen entfremdeten Vater in einer abgeschiedenen Küstenstadt in Oregon. Die beiden haben sich ewig nicht gesehen. Trotzdem ist Papa nicht allzu begeistert, als sein Sprössling nach Erhalt seines letzten Briefes auf der Türschwelle steht. Das erste Gespräch zwischen dem etwas unbeholfenen Großstädter und seinem hartgesottenen Erzeuger mündet schnell in einer Kaskade wüster Beschimpfungen. Doch schon bald werden die Komplexe von Vater und Sohn immer gewalttätiger ausgetragen, mit Konsequenzen, die das Publikum mit offenen Mündern zurücklässt.

Eine missratene Vater-Sohn-Beziehung schaukelt sich immer weiter hoch, was zunächst zu verbalen Ausbrüchen führt und schließlich bei Gewalt noch nicht aufführt. „Come to Daddy“ ist eine kammerspielartige Mischung aus Drama, Thriller und Horror, mit vielen richtig bösen Wendungen. Elijah Wood spielt großartig, gleiches gilt auch für sein Gegenüber Stephen McHattie. Der Streifen ist eine kleine Perle, die mich richtig positiv überrascht hat. Kann ich nur weiterempfehlen. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität.

Blu-ray / Splendid Film / 90 min / FSK 18