Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Unter der Regie von Hou Cheng entstand 1973 der Eastern „Chen Sing – Die Faust im Genick“. Die Hauptrollen spielen Chen Sing, Nancy Yen, Lung Fei, Shan Mao und Yasuaki Kurata. SchröderMedia veröffentlicht „Chen Sing – Die Faust im Genick“ am siebten November als auf 1000 Exemplare limitierte DVD in der Asia Line.


Chen Sing, der schwarze Panther, wird auf dem Flughafen von der Polizei überwältigt und festgenommen, denn er hat ein gehörige Menge Heroin in seinem Gepäck. Seine Freundin ist von seiner Unschuld überzeugt, doch Sing redet nicht. Er steht seine dreijährige Haftstrafe bis auf den letzten Tag vor seiner Freilassung durch, doch dann zeigt ihm ein Bote ein paar Bilder die ihn zur Weißglut bringen. In Rage bricht er aus dem Gefängnis aus und beginnt einen brutalen Rachefeldzug.

In den 80er Jahren liefen bei uns im Kino Freitags um 17:45 Uhr immer Eastern, zumeist aus den 60er oder 70er Jahren. Fast alle spielten in den Zeiten der Schwertkämpfer. „Chen Sing – Die Faust im Genick“ gehörte da zu den Ausnahmen, die in der damaligen Gegenwart spielten. Und ich war gespannt, wie der Film gealtert ist. Und ich muss sagen, der Film hat immer noch hohen Unterhaltungswert. Die Rachestory ist spannend und die Kämpfe sind spektakulär in Szene gesetzt. Auch die Bild- und Tonqualität stimmt. Als Bonus gibt es einen weiteren Film, „Der Todesschrei des gelben Panthers“. Großartig.

DVD / SchröderMedia / 80 min / FSK 18