Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Chen Sing wurde in Singapur geboren und startete seine Filmkarriere in den späten 60er Jahren. In seiner Vita finden sich mehr als 140 Filme und er gehörte zu den großen Eastern-Stars, wobei er zumeist den Bösewicht spielte, der gegen die Helden antrat. 375 Media hat Chen Sing eine DVD-Box gewidmet, die vier seiner Filme enthält, „Chen Sing – Die Faust im Genick“, „Chen Sing – Der Superhammer“, „Tiger Force – Die Stunde der tödlichen Fäuste“ und „Chen Sing – Das Geheimnis der Todesschlange“

CHEN SING - DIE FAUST IM GENICK (HK 1973)

Drei Jahre verbringt der Karate-Champion Chen Sing wegen angeblichen Rauschgifthandels im Gefängnis. Nach seiner Entlassung kennt er nur noch ein Ziel: Rache an den wahren Schuldigen zu nehmen. ,Der schwarze Panther", wie ihn seine Gegner nennen, schlägt zu, erbarmungslos und unerbittlich...

CHEN SING - DER SUPERHAMMER (HK 1973)

Bösewicht Fang Ming hat einen heimtückischen Charakter. Die Mutter vertraut nur seinem Bruder Chen Sing. Er soll nach ihrem Tod den Familien-Goldschatz einem Kloster übergeben. Fang Ming, zum Boss einer Heroin-Bande geworden, will es ihm abjagen... mit Hilfe von Killern. Mit List und Mut kann sich Chen Sing zunächst auf einen Zug retten, erwischt dabei aber einen abgehängten Waggon, der auf einen tödlichen Abgrund zurast...

TIGER FORCE - DIE STUNDE DER TÖDLICHEN FÄUSTE (HK 1975)

Lin, ein ehemaliger Gangster und jetzt Interpol Agent, kommt nach Manila, um den dortigen Drogenschmuggel zu untersuchen und gleichzeitig seine Tochter Gigi zu besuchen, die er der Obhut seiner Schwägerin anvertraut hat. Rocky der Boss der Unterwelt von Manila, setzt sofort den Killer Ah Fang auf Lin an, um ihn für seine Bande zu gewinnen. Das scheint umso leichter, als Ah Fang und Lin sich von früher her kennen. Rocky inszeniert eine Schlägerei, in die Lin verwickelt wird. Als die Polizei alle verhaftet, flieht Lin mit der Bande von Rocky...

CHEN SING - DAS GEHEIMNIS DER TODESSCHLANGE (HK 1978)

Bei seinen Nachforschungen in Neu Guinea entdeckt der junge Völkerkundler Chen Sing die dubiosen Machenschaften einer mysteriöse Teufel-Sekte - ein kriminelles Regime, das unter dem Zeichen der Schlange Menschenopfer zelebriert und das gesamte Inselvolk unterdrückt. Als sich der junge Abenteurer dann auch noch in die bezaubernde Inselschönheit Nuana verliebt, wird er von den Handlangern der Sekte gezwungen, die Insel zu verlassen. Doch die schöne Prinzessin erwartet ein Kind von ihm. Daraufhin belegt der barbarische Sektenführer Kao Pau das ungeborene Kind mit einem Fluch. Als Chen davon erfährt, kehrt er auf die Insel zurück, um seine Geliebte und ihr Volk endlich von dieser grausamen Tyrannei zu befreien...

Vier Eastern-Filme in einer Box, und alle Streifen mit Chen Sing, das ist eine asiatische Schlachtplatte vom Allerfeinsten. Und hier gibt es nicht nur den ewigen Bösewicht Chen Sing zu sehen, sondern auch viele weitere bekannte Gesichter wie Bolo Yeung oder Bruce Li. Alle vier Filme überzeugen mit spannender Story und knüppelharten Kämpfen, bei denen es auch mal ein wenig blutiger zur Sache geht. Auch die Bild- und Tonqualität der beiden Discs ist in Ordnung und bei dem günstigen Preis kann man bedenkenlos zuschlagen. Lohnt sich.

DVD / 2 Discs / 375 Media / 350 min / FSK 18