Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Die 60er und 70er Jahre waren die große Zeit für die sogenannten Mondo-Filme, die eine Aneinanderreihung von dokumentarischen und gestellten Szenen boten, die die Zuschauer schockieren sollte. Zumeist waren das Stammesriten, Folter, Hinrichtungen und das Abschlachten von Tieren. Ab Ende der 60er Jahre stiegen die beiden Brüder Angelo und Alfredo Castiglioni inn die Produktion von Mondo-Filmen ein und konzentrierten sich dabei auf den afrikanischen Kontinent. Im Jahr 1978 entstand mit „Cannibalo Brutalo“ ihr vierter von fünf Mondo-Filmen. 375 Media hat „Cannibalo Brutalo“ als Mediabook mit Blu-ray und DVD veröffentlicht. Zwei Cover-Varianten sind erhältlich.

Sie sind die letzten einer großen Kultur, und sie wollen überleben. Ihre Feinde sind zahlreich und grausam zugleich. Doch sie nehmen diesen aussichtslosen Kampf auf, denn auch sie kennen weder Angst noch Furcht. Einer der grausamsten Filme, die je über Afrikas Sitten und Gebräuche gedreht wurden. Die letzten Krieger kämpfen um ihr Dasein. Sie folgen nur ihren Trieben und Instinkten. Töten ums Überleben und sterben für ihre Kultur.

„Cannibalo Brutalo“ ist einer der besseren Mondo-Filme, weil er sich auf Rituale und nicht einfach auf Tötungsszenen konzentriert. Allerdings sind für meinen Geschmack zu viele explizite Tier-Tötungen enthalten. Zwischendurch gibt es auch immer wieder ruhigere Szenen mit gelungenen Landschaftsaufnahmen. Die Szenen selbst sind fast durch die Bank echt und nicht gestellt. Es gibt auch eine indizierte Version des Films mit dem Titel „Savage – Der letzte Warrior“, die sich aber von dieser Version fast ausschließlich dadurch unterscheidet, dass der Sprecher zynische, plakative Kommentare abgibt, während „Cannibalo Brutalo“ wie eine Doku daherkommt. Die Blu-ray zeigt den Film in guter Bild- und Tonqualität. Als Extra gibt es ein Booklet.

Blu-ray + DVD / 2 Discs / 375 Media / 91 min / FSK 18