Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Seit 2014 wird die neuseeländische TV-Serie „Brokenwood – Mord in Neuseeland“ ausgestrahlt und bringt es bislang auf fünf Staffeln. Die Serie dreht sich um den Polizeiinspektor Mike Shepherd, der von Auckland in die Stadt Brokenwood versetzt wird und dort mysteriöse Mordfälle zu lösen hat. Die Hauptrollen spielen Neill Rea, Fern Sutherland, Nic Sampson, Cristina Ionda und Pana Herma Taylor. Edel:Motion veröffentlicht die erste Staffel von „Brokenwood – Mord in Neuseeland“ am 16. August auf Blu-ray und DVD.


Das fiktive Brokenwood indes bietet eine ganz andere Perspektive auf das Land, dessen Einheimische sich selbstironisch Kiwis nennen. Die reizvolle Landschaft nördlich von Auckland liefert zwar ebenfalls eine spektakuläre Kulisse für die charmante Krimiserie Brokenwood – Mord in Neuseeland, doch dort geht es nicht immer so friedlich zu wie im beschaulichen Auenland. Auf den ersten Blick ist Brokenwood ein ganz normales, heimeliges Städtchen. Die Menschen sind freundlich, das Gemeinschaftsgefühl ist groß. Die Einwohnerzahl beträgt rund 5.000 – jedoch mit fallender Tendenz… Brokenwood ist nämlich nicht nur ein idyllisches Fleckchen Erde, sondern auch sicherlich die Gegend mit der höchsten Verbrechensrate Neuseelands! Also alle Hände voll zu tun für die hiesigen Ermittler – sehr zur Überraschung von Detective Inspector Mike Shepherd (überzeugend dargestellt vom 1971 geborenen Film-, Theater- und TV-Schauspieler Neill Rea), der sich just von Auckland nach Brokenwood versetzen und sogar zum Senior Sergeant degradieren ließ, um eigentlich einen Gang `runterzuschalten. Der erfahrene Polizist – mit zahlreichen Ex-Frauen („Die Ehe ist das einzige wirklich unlösbare Mysterium.“), seinem 1971er Holden Kingswood und seiner großen Leidenschaft für Country-Musik – wirkt zwar etwas zerknittert und schrullig (spricht er doch gelegentlich mit den Dahingeschiedenen), ist jedoch äußerst scharfsinnig und verfügt über eine einzigartige Intuition. Unterstützt wird er dabei von der gewissen- haften DC Kristin Sims (gespielt von der entzückenden Neuseeländerin Fern Sutherland, The Almighty Johnsons), einer selbstbewussten Ermittlerin, die fast 20 Jahre jünger als Shepherds Gefährt ist, in das sie sich nicht ohne Skepsis setzt: DSS Shepherd: „Bei einem Holden Kingswood geht es mehr um das Fahren.“ DC Sims: „Nicht darum, das Ziel auch wirklich zu erreichen...“. 

Trotz aller Unterschiedene ergänzen sich der warmherzige, lebensfrohe Mike und die engagierte, in vielerlei Hinsicht schlagfertige Kristin geradezu perfekt und werden nach anfänglichen Vorbehalten seitens Kristin zu einem sympathischen Dreamteam! Zur tatkräftigen Truppe gehören des Weiteren Rotschopf DC Sam Breen (Nic Sampson), die schwarzhumorige Rechtsmedizinerin Gina Kadinsky (Christina Ionda) aus Wladiwostok und last but not least die letzte von Mikes Ex-Frauen, Meredith Wilmott (Andi Crown), ihres Zeichens Leiterin der Kommunikationsabteilung der neuseeländischen Polizei. Außerdem steht Mikes Nachbar, der junge Maori Jared Morehu (Pana Hema-Taylor, Spartacus) dem ortsfremden Detective mit Rat und Tat zur Seite und teilt mit ihm bei dem ein oder anderen Kaltgetränk so manches Geheimnis.

Episodenliste:

1. Blut und Wasser
2. Bitterer Wein
3. Der letzte Abschlag
4. Tödliche Jagd

Hier sieht man mal wieder, aus Neuseeland kommen nicht nur Hobbitse, sondern auch richtig gute Krimis. „Brokenwood – Mord in Neuseeland“ bietet neben interessanten Figuren in der ersten Staffel vier unheimlich spannende Fälle. Ein wenig erinnert mich Mike Shepherd an Gene Hunt (Philip Glenister) aus Life on Mars / Ashes to Ashes. Und das in allerbestem Sinne. Und ganz ehrlich, Neuseeland bietet ein frisches Szenario, es muss nicht immer England oder Skandinavien sein. Die ersten vier Filme der Serie haben mich bestens unterhalten und ich freue mich schon richtig auf die kommenden Staffeln. Schön, dass eine sechste bereits angekündigt wurde. Die zwei DVDs zeigen die vier Filme in sehr guter Bild- und Tonqualität.

DVD / Edel:Motion / 363 min / FSK 12