Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 1993 inszenierte Philip Brophy die australische Horror-Komödie „Body Melt“. Mit dem Streifen hat er vier seiner eigenen Kurzgeschichten verfilmt. Die Hauptrollen spielen Gerard Kennedy, Andrew Daddo, Ian Smith, Regina Gaigalas, Vincent Gil und Neil Foley. SchröderMedia hat „Body Melt“ erstmals in Deutschland auf Blu-ray veröffentlicht.

An einem friedlichen Morgen kommt es in einem kleinen Vorort zu einem furchtbaren Verkehrsunfall. Dies ist der Auftakt einer Serie grausamer Ereignisse, die die Idylle des kleinen Ortes erschüttert.
Bald wird klar, dass die Bewohner der Kleinstadt zu Versuchskaninchen für eine radikale neue Droge werden, welche bisher ungeahnte Auswirkungen auf Körper und Seele des Menschen hat.
Die Meisten werden es nicht überleben und die Wenigsten werden verstehen, was wirklich mit ihnen passiert ...

Man muss leider sagen, dass sich Regisseur Philip Brophy hier ganz ordentlich verzettelt hat. Vier Kurzgeschichten in einen Film zu packen statt einen Episodenfilm daraus zu machen, war keine gute Idee. Und so verläuft sich die eigentlich gute Geschichte in zu vielen Handlungssträngen, beschäftigt sich mit völlig unwichtigen Figuren und wirkt so wirr und zusammenhanglos. Schade, da die Effekte wirklich gut sind. Kein Totalausfall, aber hier wäre mehr drin gewesen. Die Blu-ray zeigt den Film in guter Bild- und Tonqualität.

Blu-ray / SchröderMedia / 83 min / FSK 18