Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Die amerikanische Schauspielerin Dora Madison Burge wurde vor allem durch ihre Rollen in TV-Serien bekannt. Von 2009 bis 2011 spielte sie in „Friday Night Lights“ und von 2015 bis 2016 in „Chicago Fire“. 2019 spielte sie die Hauptrolle in „Bliss“. Inszeniert wurde der Film von Joe Begos, der auch das Drehbuch schrieb. In weiteren Rollen sind Tru Collins, Rhys Wakefield, Jeremy Gardner, Graham Skipper und Chris McKenna zu sehen. Indeed Film hat „Bliss“ auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.

Dezzy, Künstlerin und Rockerbraut, hat eine Schaffensblockade. Seit geraumer Zeit hat sie kein Bild mehr zu Ende gemalt. Das Einzige was sie noch kann, ist es sich volllaufen zu lassen. Als ihr Manager ihr den Geldhahn zudreht, entscheidet sich Dezzy es allen Zweiflern zu zeigen. Da kommt es ihr gerade recht, dass Dealer-Kumpel Hadrian (Graham Skipper) eine breite Auswahl an geeignetem Stoff auf Lager hat. Sie nimmt seinen härtesten Koksverschnitt ,,Diabolo", eine Mischung aus allen Effekten jeder bekannten Droge. Sie fühlt sich fortan wie ein anderer Mensch; irgendetwas in ihr bringt sie zur völligen Ekstase. Die Trips werden immer härter, die Halluzinationen auch. Jeden Morgen nach dem Horrortrip wacht sie, erinnerungslos und splitternackt, vor ihrer Leinwand auf; doch die Blockade löst sich offenbar! Sie malt ihr angefangenes Gemälde Stück für Stück weiter. Wobei - ist es wirklich sie selbst, die das Gemälde weiter malt, oder steckt da viel mehr dahinter? Egal, Dezzy ist sich sicher: Das Bild wird ihr Meisterwerk!

Bei „Bliss“ habe ich einen durchschnittlichen Low-Budget-Horrorfilm erwartet. Aber was ich gesehen habe, war etwas ganz anderes. Die Story ist klasse, Dora Madison in der Hauptrolle in jeder Szene überzeugend und der Film eine ganz besondere Art von psychedelischem Trip. Hier hat Joe Begos ein kleines Meisterwerk abgeliefert. Unbedingt ansehen.

Blu-ray / Indeed Film / 81 min / FSK 18